Starker Auftritt der Löwen

Ticker: Kämpfende Löwen nur mit Remis in Nürnberg

+

Nürnberg - In einem packenden Derby müssen sich stark spielende Löwen mit einem 2:2-Unentschieden in Nürnberg begnügen. Am Ende fehlt dem TSV die Cleverness, um als verdienter Sieger vom Platz zu gehen. 

1. FC Nürnberg - TSV 1860 München   2:2 (0:1)

TSV 1860 München: Eicher - Wittek, Bülow, Schindler, Kagelmacher - Degenek, Adlung, Wolf (87. Mulic), Hain (68. Mvibudulu), Claasen (91. Vollmann) - Okotie.

1. FC Nürnberg: Kirschbaum - Petrak, Brecko, Bulthuis, Hovland - Stark, Polak, Behrens, Schöpf, Burgstaller - Blum.

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka

Tore: 0:1 Bülow (45.); 1:1 Burgstaller (54.); 2:1 Stark (63.) 2:2 Adlung (74.)

Ticker

+++ Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen noch einen angenehmen Abend!

Hier geht es zum Spielbericht.

Bilder und Einzelkritik zum Löwen-Remis: Zwei verdienten sich Note 2

Bilder & Einzelkritik zum Löwen-Remis: Zwei verdienten sich Note 2

Fazit: Puuuuh! Was war das denn für eine enge Kiste?! Am Ende wäre für die Löwen mehr drinnen gewesen gegen den 1. FC Nürnberg. Lange Phasen des Spiels dominierten die Blauen im Grundig Stadion und spielten mit viel Tempo und großem Selbstvertrauen. Die Führung zur Pause war mehr als verdient. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Löwen nicht wach aus der Kabine und fingen sich zwei schnelle Gegentore. Doch die Löwen kämpften und erzielten durch Adlung den Ausgleich. Bei 23:6 Torschüsse und 55 % Ballbesitz, unzähligen Aluminium-Treffern hätten sich die Löwen heute jedoch mit drei Punkten belohnen müssen.

92. Minute: Die Ecke landet schließlich bei Mulic, der nochmal die Schusschance gehabt hätte, aber der große Stürmer trifft den Ball nicht. Schiri Kampka pfeift die Partie ab. Das war's.

92. Minute: Das wird wohl die letzte Aktion des Spiels sein.

91. Minute: Noch einmal Ecke nach starkem Einsatz von Kagelmacher. Fröhling wechselt davor nochmal. Vollmann kommt für Claasen.

90. Minute: Schiri Kampka lässt zwei Minuten nachspielen.

89. Minute: Das muss es doch sein! Nach Hereingabe von Kagelmacher köpft Mulic auf Okotie, der nur noch aus einem Meter einschieben muss, aber Kirschbaum hält stark. Eigentlich war es Abseits, doch der Schiri hätte wohl nicht gepfiffen.

87. Minute: Und auch die Löwen bringen nochmal frische Kräfte. Mulic kommt für Wolf. Was geht hier noch für die Löwen?

86. Minute: Davor wechseln die Franken jedoch nochmal: Kutschke kommt für Burgstaller.

85. Minute: Nächste Ecke für die Löwen von der linken Seite. Mittlerweile der elfte Eckstoß.

82. Minute: Die Partie ist völlig offen! Nach einer gefährlichen Ecke der Franken kann Eicher gut klären. Auf der anderen Seite klatscht ein Kopfball von Schindler wieder an den Pfosten! Was ist hier nur los?!

78. Minute: Nächste gelbe Karte für Nürnberg. Diesmal wird Bulthuis verwarnt.

75. Minute: Nach Foul an Claasen kommen die Löwen durch Adlung zu einer aussichtsreichen Freistoßposition auf der linken Seite knapp 30 Meter vor dem Nürnberger Tor. Doch der Schuss geht einen knappen Meter über den Kasten von Kirschbaum. Hier ist noch alles drinnen!

74. Minute: Tooooooooooooooooooorrrrrrrr für die Löwen!!! Adlung macht's!!!!! 2:2!!! Okotie kann im Strafraum der Franken den Ball nicht kontrollieren und irgendwie landet der Ball bei Adlung, der einen 20-Meter-Knaller im Tor der Nürnberger wuchtet. Einfach nur löwenstark!

71. Minute: Blum kassiert die gelbe Karte und das völlig zu Recht, nachdem er Schindler rüde in die Beine grätscht.

70. Minute: Die Blauen müssen jetzt wieder die nötige Ruhe in ihr Spiel bekommen, denn die Nürnberger sind aufgewacht und spielen nach den beiden schnellen Treffern natürlich mit viel Selbstvertrauen.

68. Minute: Fröhling reagiert und wechselt: Mvibudulu kommt für Hain.

64. Minute: Wahnsinn! Die Nürnberger drehen hier innerhalb von sieben Minute das Spiel. Brecko vernascht auf der rechten Seite drei Löwen und bringt die Hereingabe auf Niklas Stark, der nur noch einschieben muss. Das ist einfach nur bitter.

63. Minute: Das gibt es doch nicht! Tor für Nürnberg. Nur noch 1:2 aus Löwen-Sicht.

60. Minute: Ecke für die Löwen von der linken Seite. Die Flanke kommt auf Bülow, der jedoch nicht genug Druck auf den Kopfball bekommt. Kirschbaum ohne Probleme.

57. Minute: Doch die Löwen geben nicht auf und drängen auf die erneute Führung.

55. Minute: Die Franken fahren den ersten guten Konter im Spiel und belohnen sich prompt mit dem Ausgleich. Burgstaller netzt mit einem satten Flachschuss von der Strafraumkante ein. Bülow scheiterte noch mit dem Versuch, Burgstaller den Ball wegzugrätschen. Eicher hatte bei dem Schuss keine Chance.

54. Minute: Und im Gegenzug erzielen die Nürnberger den Ausgleich durch Burgstaller. Das ist richtig bitter.

53. Minute: Die Löwen-Fans feierten schon das zweite Tor doch Schiri Kampka lässt den Treffer wegen Abseits nicht zählen. Leider richtige Entscheidung.

50. Minute: Und schon ist es soweit. Nürnberg-Kapitän Polak will ein Zeichen setzen und kassiert nach einem Foul die erste gelbe Karte des Spiels.

49. Minute: Noch musste Schiri keine gelbe Karte zeigen doch die Partie wird hitziger!

46. Minute: Die zweite Hälfte läuft. Die Löwen jetzt von links nach rechts und unverändert. Doppelwechsel bei Nürnberg: Füllkrug und Gislason kommen für Schöpf und Behrens.

Halbzeit: Na geht doch! Bülow macht den ersten Löwen-Treffer dieser Saison. Adlung bringt die Ecke kurz vor der Pause zunächst auf den Kopf von Okotie, der jedoch nur den linken Pfosten trifft, dann macht es Bülow besser, nutzt die Unordnung im Fünfer der Nürnberger aus und köpft aus kurzer Distanz ein. Vollkommen verdient aus Sicht der Löwen, die da weitermachen, wo sie gegen Hoffenheim aufgehört haben. Die Anfangsphase war noch ausgeglichen, dann jedoch nahm der TSV das Zepter in die Hand und dominierte das Spiel. Bislang tolle Vorstellung und verdiente Führung für die Löwen!

45. Minute: Schiri Kampka pfeift gar nicht erst wieder an. So kann man in die Halbzeitpause gehen.

45. Minute: Tooooooooooooooooooooooooooooooooorrrrrrrrrrrrrrrr!!!!! Tor für die Löwen! Relegations-Held Bülow macht's! 1:0 für die Löwen!!!

42. Minute: Die nachfolgende Ecke ist jedoch ein einziges Missverständnis und leitet einen Nürnberger Konter ein, der sich jedoch verläuft, da die Münchner Abwehrreihe heute absolut auf der Höhe ist. Dennoch müssen die Sechzger jetzt aufpassen. Kurz vor der Pause ziehen die Franken nochmal an.

41. Minute: Strammer Schuss von Adlung aus gut 20 Meter! Kirschbaum kann jedoch zur Ecke retten.

38. Minute: Erste nennenswerte Aktion der Nürnberger. Auf der rechten Seite kommt eine Flanke in den Strafraum der Löwen aber Vitus Eicher pflückt den Ball mit viel Ruhe herunter. Das wäre beinahe knapp geworden. 

33. Minute: Beispiel gefällig für die Dominanz der Löwen? Die Nürnberger haben mittlerweile ihr hohes Pressing aufgegeben und igeln sich in ihrer eigene Hälfte ein. Jetzt fehlen nur noch die Tore!

30. Minute: Die Nürnberger wirken vor allem in der Defensive überfordert und laden die Löwen weiterhin zu guten Möglichkeiten ein. Doch bislang wird es noch nicht bestraft. Das ist aber auch das Einzige, was sich die Löwen momentan vorwerfen müssen. Tolles Spiel!

27. Minute: Die Franken finden hier bisher überhaupt nicht ins Spiel und müssten längst hinten liegen. Bislang wurde Eicher noch nicht ernsthaft geprüft.

23. Minute: Latte!!! Doppelchance!! Das muss doch die Führung sein...zunächst ganz starke Aktion von Okotie der sich im Nürnberger-Strafraum an seinem Gegenspieler vorbeimogelt und den Ball an die Latte lenkt. Doch die Chance ist noch nicht vorbei! Danach kommt Wolf an den Ball, der auf Adlung abgibt. Adlung findet in der Mitte den freistehenden Hain, der aus fünf Metern vergibt. Wahnsinn! 

21. Minute: Gerade haben die Fernsehkameras Felix Magath eingefangen, der sich das heutige Derby wohl auch nicht entgehen lassen will und auf der Tribüne sitzt. Wer will's ihm verdenken.

18. Minute: Adlung tritt an und flankt in den Fünfmeter-Raum der Franken, doch der Ball ist zu lang und geht ins Toraus. Schade, da war mehr drinnen.

17. Minute: Gute Freistoßsituation für die Löwen am linken Strafraumeck der Nürnberger nach einem groben Foul an Wolf. Der muss hier gleich richtig einstecken.

15. Minute: Auch wenn es noch an der nötigen Präzision fehlt - die Löwen scheinen tatsächlich den Schwung vom Pokal-Erfolg über Hoffenheim mit in diese Partie zu nehmen.

13. Minute: Gute Entscheidung von Schiri Kampka! Wolf bekommt bei einem Zweikampf die Hand von Burgstaller ins Gesicht. Das muss man abpfeifen, auch wenn es noch zu früh für den gelben Karton ist.

10. Minute: Die Löwen mit einer engagierten Anfangsphase. Die Defensive steht soweit gut und die Offensive lauert auf die nächste Möglichkeit.

6. Minute: Und das ist sie, die erste richtig gute Möglichkeit für die Löwen. Okotie legt uneigennützig auf Wolf ab, der im Strafraum zum Abschluss kommt, doch der Schuss wird noch von einem Nürnberger zur Ecke geklärt. Die bringt jedoch nichts ein. Weiter so!

5. Minute: Die Nürnberger wollen die Sechzger mit einem hohen Pressing zu Fehlern zwingen. Teilweise wird die Defensiv-Reihe der Löwen schon auf Höhe des eigenen Strafraums attackiert.

2. Minute: Die Fans beider Mannschaften peitschen ihre Fans nach vorne. Rund 3000 Löwen-Anhänger sollen die Reise nach Nürnberg angetreten haben.

1. Minute: Schiri Kampka gibt den Ball frei. Los geht's!

+++ Der Anpfiff verzögert sich zunächst noch wegen einer Schweigeminute für den verstorbenen Peter Schmitt.  

+++ Die Mannschaft betreten den Rasen. Gute Stimmung im Grundig Stadion. Es ist angemacht. 

+++ Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Dr. Robert Kampka.

+++ In knapp zehn Minuten geht es endlich los in Nürnberg. Auf geht's Löwen - heute müssen drei Punkte her!

+++ "Er ist noch ein junger Spieler, der großes Potenzial hat," sagte Trainer Fröhling gerade eben bei Sky. Er wünsche sich dennoch weitere Verstärkung für die Löwen-Offensive.

+++ Neuzugang Mugosa wird heute noch nicht mit von der Partie sein. Grund seien "bürokratische Hürden", da das Heimatland (Montenegro) von Mugosa nicht zur EU gehört, so erklärte es jedenfalls Löwen-Trainer Torsten Fröhling. Vorerst vertraut Fröhling seinen Pokal-Helden Hain und Okotie in der Offensive.

+++ Sowohl die Löwen als auch die Franken mussten in der noch jungen Zweitliga-Saison gegen Heidenheim und Freiburg ran. Der TSV verlor bekanntlich beide Partien knapp mit 0:1. Für die Nürnberger hagelte es dagegen am ersten Spieltag eine 3:6-Klatsche in Freiburg, ehe man gegen Heidenheim mit 3:2 die ersten drei Punkte einfahren konnte. Das könnte heute spannend werden.

+++ Und mit dieser Startaufstellung wollen die Löwen das Grundig Stadion in Nürnberg niederbrüllen: Eicher - Wittek, Bülow, Schindler, Kagelmacher - Degenek, Adlung, Wolf, Hain, Claasen - Okotie. Anpfiff ist in einer knappen Dreiviertelstunde.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom bayerischen Derby in der 2. Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem TSV 1860 München! Können die Löwen den Schwung aus dem DFB-Pokal-Sieg gegen Hoffenheim auch in die Liga mitnehmen und die ersten Punkte einfahren? Das erfahren Sie hier in unserem Live-Ticker. Anstoß im Grundig Stadion ist am Montag um 20.15 Uhr.

1. FC Nürnberg gegen TSV 1860 München: Vorbericht 

Derbyzeit in der 2. Liga, Franken gegen Oberbayern heißt es am Montagabend! Der Club aus Nürnberg trifft auf die Löwen aus München. Auch wenn die Fans beider Vereine ein für ein Derby vergleichsweise gutes Verhältnis zueinander haben (liegt auch am gemeinsamen Feindbild FC Bayern), verspricht es ein spannendes und heißes Duell zu werden. Sowohl der 1. FC Nürnberg als auch der TSV 1860 wollen in dieser Saison schließlich besser abschneiden als in der abgelaufenen Spielzeit. Der FCN verpasste deutlich den Aufstieg, die Löwen schafften bekanntlich erst in der Relegation den Klassenerhalt.

Für die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling geht es gegen den Club darum nach den beiden 0:1-Auftaktpleiten gegen Heidenheim und Freiburg die ersten Punkte der Saison einzufahren. Sollte der TSV 1860 es schaffen die Leistung beim 2:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen Erstligist 1899 Hoffenheim zu bestätigen, sollte dem nichts im Wege stehen.

Der Club hingegen rehabilitierte sich nach einem 3:6 im ersten Liga-Spiel in Freiburg mit einem 3:2-Erfolg über Heidenheim. Im Pokal tat sich der 1. FC Nürnberg aber schwer, gewann erst nach Elfmeterschießen mit 2:1 bei Drittligist VfR Aalen.

Nürnberg gegen 1860 - es könnte ein richtungsweisendes Derby werden. Wie sich die Löwen schlagen und ob der erste Sieg beim Club seit dem  3. Mai. 2003 gelingt, erfahren Sie hier im Live-Ticker!

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare