Wie sich die Derbys doch gleichen ...

Skurrile Wiederholung bei den kleinen Löwen

+
Richard Neudecker (Archivfoto) brachte Sechzig in Führung.

München - Nanu, dieses Ergebnis kennen wir doch? Und den Spielverlauf auch? Die U21-Löwen sind am Dienstag bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg angetreten. Und da wiederholten sich die Dinge.

Manchmal wiederholen sich die Ereignisse sehr schnell: Am Montagabend traten die Löwen-Profis zum Derby in der 2. Bundesliga beim 1. FC Nürnberg an. Nach einem Treffer von Kai Bülow gingen sie mit einer 0:1-Führung in die Pause, kassierten dann aber zwei Gegentreffer. Durch den Ausgleich von Daniel Adlung sprang am Ende aber immerhin noch ein Punkt raus.

Und am Dienstag? Da trat die zweite Mannschaft des TSV 1860 in der Regionalliga bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg an. Das Ergebnis? Ebenfalls 2:2. Der Halbzeitstand? Ebenfalls 1:0 für die Löwen.

Richard Neudecker, seit Sommer eigentlich bei der ersten Mannschaft dabei, brachte die Löwen-U21 in der 8. Minute in Führung. Er nagelte eine zurückgelegte Andermatt-Ecke an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Das 1:0 war dann auch der Pausenstand.

Aus der Kabine kam Nürnberg erfolgreicher: Rico Preißinger traf für die Franken. Dann unterschied sich der Spielverlauf doch noch etwas von dem der Profis am Montag. Denn es waren die Löwen, die durch Romuald Lacazette (61.) zwischenzeitlich in Führung gingen. Der Franzose tauchte vor FCN-Keeper Benjamin Uphoff auf, umtanze diesen und netzte ein. Doch die Führung hielt nur wenige Minuten: Dino Kardovic (70.) glich nach einem Freistoß per Kopf aus.

Die kleinen (Löwen) machten's also wie die großen. Die U21 von Trainer Daniel Bierofka belegt damit mit neun Punkten aus sechs Spielen den sechsten Tabellenplatz.

lin

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare