Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet

Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet

Hoffnung oder nicht?

"Bräuchten elf Bierofkas": Reaktionen auf den Löwen-Trainerwechsel

+
Ein neuer Plan für die Löwen: Daniel Bierofka im Training.

München - Der TSV 1860 München hat die Reißleine gezogen und Trainer Benno Möhlmann entlassen. Für ihn hat Daniel Bierofka übernommen. Doch gibt es noch Hoffnung für die Löwen? Die Reaktionen:

José Holebas, Ex-Löwe, aktuell beim FC Watford, per Facebook: „Geil! Mein früherer Mitspieler Daniel Bierofka ist also der neue Profi­trainer bei den Löwen! Bin mir sicher, da wird der Rasen bei seiner Leidenschaft jetzt nochmal so richtig brennen, brennen, brennen! Löwen, ihr dürft einfach nicht absteigen. Gemeinsam mit euren Fans packt ihr das! Einfach kämpfen und alles raushauen – so wie Biero früher eben!“

Achim „60“ Bogdahn, Bayern2: „Ich fürchte, das wird nichts. Wir bräuchten elf Bierofkas. Aber auf dem Platz und nicht daneben.“

Fredi Heiß, Meisterlöwe von 1966: „Ich war überrascht von der Wahl, aber ich hoffe natürlich, dass es klappt mit dem Klassenerhalt. Wenn es ein Profitrainer nicht hinkriegt, aus dem Kader eine Einheit zu formen, dann schafft’s jetzt vielleicht der Daniel Bierofka. Ein Sieg gegen Braunschweig wäre extrem wichtig!“

Bilder: Die Trainer des TSV 1860 seit 1992

Franz Hell, „Allesfahrer“: „19 Punkte aus 20 Spielen sprechen gegen Benno Möhlmann, trotzdem glaube ich, – und da kann ich unseren ganzen Fanbus einschließen – dass er es geschafft hätte, die Mannschaft in der Liga zu halten. Ich finde es schade, dass Möhlmann gehen musste, er ist ein echter Profi und hat immer versucht, den Stress von der Mannschaft fernzuhalten. Dieses Team ist wahrscheinlich untrainierbar, das ist das Vermächtnis der Herren Poschner und Basha. Vielleicht schafft es der Daniel ja noch, die Spieler auf den letzten Metern zum Laufen zu kriegen. Wir drücken ihm sämtliche Daumen.“

Ronald Reng, Autor und Fußballversteher, per Facebook: „Im Winter waren beim TSV 1860 München die Überlegungen weit fortgeschritten, Daniel Bierofka als Trainer der U23-Mannschaft durch Torsten Fröhling zu ersetzen. Heute nun verlässt Biero die U23: befördert, um die erste Mannschaft vor dem Abstieg aus der 2. Bundesliga zu retten. Personalpolitik ist bei 1860 immer wieder eine, nun, interessante Affäre.“

Ulrich Niedermair, Blogger www.loewenblues.de: „Biero hat absolut nichts zu verlieren, wohl aber die unter Möhlmann oft leblos wirkende Mannschaft. Ich habe es mir bei meinen Besuchen beim Training gedacht: Da ist überhaupt keine herzliche Beziehung zwischen Trainer und Mannschaft. Stattdessen viel Negativismus und Dienst nach Vorschrift. Kein Feuer, das im Abstiegskampf unbedingt brennen sollte. Wenn einer das „Löwenfeuer“ wieder entfachen kann, dann Neutrainer Daniel Bierofka. Einer, der immer brennt. Auch ohne die Erfahrung von 500 Profispielen als Trainer. Alles Gute, Biero, mach das Löwenwunder wahr!“

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare