Das Dortmunder Leiberl blieb hängen ...

Einbruch im Vereinsheim: Weigls Löwen-Trikot geklaut

+
Diese beiden Trikots stellte Julian Weigl seinem Heimatverein Ostermünchen zur Verfügung...

München - Julian Weigl lernte das Fußball-ABC beim SV Ostermünchen. In dessen Vereinsheim hingen auch zwei signierte Trikots des inzwischen zum Bundesliga-Profi aufgestiegenen 20-Jährigen. Seit einem Einbruch Sonntagnacht fehlt das Löwen-Jersey allerdings.

BVB-Juwel Julian Weigl ist der ganze Stolz seines Heimatvereins SV Ostermünchen. Das sieht auch jeder, der das Vereinsheim in Ostermünchen betritt: An der Wand wurde ein eingerahmtes XXL-Poster von Weigl befestigt. Über dem Bild hängt ein Dortmund-Dress mit der Nummer 33, das Weigl mit den Worten „Für meinen SVO“ unterschrieben hat. Daneben hängt normalerweise ein signiertes Weigl-Trikot des TSV 1860, wo Weigl spielte, bevor er im vergangenen Jahr nach Dortmund wechselte.

Nach dem Einbruch fehlte das Löwen-Trikot , das eiberl von Borussia Dortmund blieb unberührt.

Seit Sonntagnacht fehlt vom Löwen-Trikot allerdings jede Spur. Ins Vereinsheim des SV Ostermünchen wurde eingebrochen und das Dress aus 1860-Zeiten gestohlen. „Ich habe mich sofort gefragt, warum die Einbrecher das Löwen- und nicht das BVB-Trikot mitgenommen haben. Das war für mich doch sehr überraschend und ich kann es nicht so richtig verstehen“, rätselt Vereinsvorstand Gerhard Niedermeier. Er wurde am Sonntagmorgen von der Putzfrau des Vereins über den Einbruch informiert.

Weigl will für entstandenen Schaden aufkommen

Dabei feierten die Ostermünchener Fußballer nach ihrem Spiel am Samstagnachmittag bis zwei Uhr morgens den Rückrunden-Auftakt. Kurze Zeit später müssen die Einbrecher mit Sympathien für 1860 zugeschlagen haben. Niedermeier informierte umgehend die Polizei: „Die Einbrecher haben ein Fenster eingeschlagen und sind so ins Vereinsheim gelangt. Sie haben auch Zigaretten mitgenommen.“

Per WhatsApp informierte Niedermeier die Fußballer über den Vorfall. Auch die Spieler waren überrascht, dass nur das 1860-Trikot und nicht das BVB-Trikot fehlte. „Welcher Idiot klaut ein Löwentrikot“, war einer der ersten Kommentare inklusive Lach-Smile in der Chatgruppe der Kicker.

Weigl selbst konnte überhaupt nicht lachen, als er von der tz über den Einbruch informiert wurde: „So eine Sauerei, da fällt mir nichts mehr ein. Ich würde den entstandenen Schaden gerne bezahlen. Ich habe in diesem Vereinsheim schon viele schöne Stunden mit Freunden verbracht.“

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

Vor Schicksalsspiel: Ismaik holt zum Rundumschlag aus 
Vor Schicksalsspiel: Ismaik holt zum Rundumschlag aus 
Pereiras Forderung an seine Löwen: „Laufen, laufen, laufen, laufen!“
Pereiras Forderung an seine Löwen: „Laufen, laufen, laufen, laufen!“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 

Kommentare