Löwen sind seit acht Partien ungeschlagen

1860 fährt personell dezimiert nach Augsburg

+
Verzweifelt: Daniel Bierofka hat mit einem personellen Engpass zu kämpfen.

TSV 1860 München - Beruhigende zehn Punkte Vorsprung haben die kleinen Löwen auf einen Relegationsplatz. Doch der Schein trügt. Denn sollten die Jungs von Daniel Bierofka das Auswärtsspiel am 9. April um 14:00 Uhr bei der Reserve des FC Augsburg verlieren, müssen sie wieder aufpassen.

Die Augsburger stehen auf einem direkten Abstiegsplatz. Christian Wörns hat noch sieben Spiele, um den Abstieg aus der Regionalliga Bayern zu verhindern. "1860 ist sehr strukturiert und macht taktisch und technisch einen guten Eindruck", so der Ex-Nationalspieler auf der Website des FCA. Im Hinspiel trennten sich die beiden Clubs mit 1:1.

Bierofka fährt mit breiter Brust in die Fuggerstadt. Im Rosenaustadion, dem aktuellen Spielort der Reserve und ehemaligen Stadion der Profis, hat er noch nie verloren. Seinen letzten Auftritt in diesem Stadion hatte Bierofka beim 6:2-Erfolg der Löwen am 1. Spieltag der Saison 2007/2008. Allerdings hat er auch gehörig Respekt vor den Augsburgern. "Man darf sich vom Tabellenstand nicht blenden lassen. Das ist eine gute Mannschaft mit guten Einzelspielern", sagt der Löwen-Coach auf tsv1860.de.

Personell hat der ehemalige Profi nicht viele Möglichkeiten: "Unter der Woche hatte ich nur elf oder zwölf Spieler im Training. Das ist nicht einfach." Da die Profis am Freitag schon spielen, könnte der eine oder andere von der Bank zu den kleinen Löwen stoßen. "Mir stehen nur 13 Feldspieler zur Verfügung", sagt der Trainer. Ob A-Jugendliche der Reserve helfen, wird sich kurzfristig entscheiden. Text: Andreas Knobloch

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
So endete Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München
So endete Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“

Kommentare