"Die haben uns aufgelauert"

Brutale Attacke auf 1860-Fans - Freispruch

+
Beim Spiel der Löwen in Dresden im August 2012 blieben die Stehplätze der Dynamo-Fans leer. Der Verein wurde zu dieser Sanktion verurteilt, da die Fans zuvor wiederholt negativ aufgefallen waren.

Dresden - Nach dem Auswärtsspiel des TSV 1860 bei Dynamo Dresden im August 2012 wurden einige Löwen-Fans von Randalieren attackiert und verletzt. Jetzt fiel das Urteil vor Gericht.

Am 2. Spieltag der Saison 2012/2013 traten die Münchner Löwen zum Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden an. Das Montagabendspiel endete nach Treffern von Benjamin Lauth und Daniel Bierofka mit 2:2 (1:1). Doch nach dem Spiel geriet das Match in den Hintergrund.

Einige Löwen-Fans wurden von etwa 20 Dynamo-Schlägern attackiert, erlitten Verletzungen am Kopf. "Die haben uns aufgelauert, hinterrücks überfallen", sagt Andreas H., eines der Opfer, gegenüber der Bild. "Ein paar von uns konnten fliehen, ich leider nicht." Doch dieser Angriff bleibt nun rechtlich ohne Folgen.

Einige der Angreifer konnten festgenommen werden, drei von ihnen wurden angeklagt. Doch das Gericht sprach sie nach einem Bericht der Bild frei - aus Mangel an Beweisen. "Sie trugen Kapuzenpullis, Schals und Sonnenbrillen", so H. Die Opfer konnten die Angeklagten nicht als Täter identifizieren.

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Dass Dresden als heißes Pflaster gilt, wissen Fußball-Fans in ganz Deutschland. Regelmäßig werden die Anhänger von ihren Vereinen darauf hingewiesen, sich rund um das Stadion in Dresden besser nicht mit Fan-Utensilien zu zeigen. Das taten auch die angegriffenen Löwen in Dresden. "Wir hatten extra auf jegliche Fan-Artikel verzichtet, waren auch nicht in Feierlaune", erzählt das Opfer.

Doch half nichts. Die Dynamo-Randalierer schlugen trotzdem zu. Vor Gericht grinsten die vermeintlichen Täter triumphierend nach dem gesprochenen Urteil...

fw

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Wintertransfers: 27 Neue, aber nur wenige Volltreffer
Wintertransfers: 27 Neue, aber nur wenige Volltreffer
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde

Kommentare