Fans: "Sieht nach Trauerflor aus"

Darum leuchtete die Allianz Arena nur teilweise

+
So "unterbrochen" leuchtete die Arena am Mittwochabend.

München - Beim Pokalspiel der Münchner Löwen gegen Freiburg leuchtete die Fassade der Allianz Arena nicht komplett. Dahinter steckt eine einfache Erklärung.

Die Allianz Arena ist ein beeindruckendes Bauwerk. Vor allem am Abend, wenn sie in den Farben des jeweiligen Heimteams leuchtet. Doch beim DFB-Pokalspiel des TSV 1860 gegen den SC Freiburg (2:5) blieb ein breiter Streifen der Fassade unbeleuchtet.

Einige Fans witzelten: "Sieht nach einem Trauerflor aus." Mit Blick auf die sportliche Situation der Löwen wäre das momentan sogar passend. Andere scherzten, man habe die Stromrechnung nicht bezahlt oder müsse einfach sparen.

Die Erklärung für den nicht beleuchteten Streifen ist allerdings eine andere. Aktuell laufen in der Arena Umbaumaßnahmen an der Außenfassade. Die Beleuchtung wird auf LED umgerüstet. 380.000 neue LEDs werden in die 29.000 Quadratmeter große Fassade eingebaut (wir berichteten).

Neue Technik: So könnte die Arena bald leuchten

Neue Technik: So könnte die Arena bald leuchten

"Wir bauen das Spektrum von drei auf 16 Millionen Farben aus", erklärte Roger Karner, Geschäftsführer von Philips Lighting in Deutschland, "Lichtpartner" der Arena. "Damit wird eine Vielzahl von Beleuchtungsszenarien möglich, mit denen die Allianz Arena für einzigartige Stimmungen sorgen kann."

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream

Kommentare