Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Promi-Zaungast bei Achtungserfolg

Wiese sieht Löwen-Sieg gegen Moskau

+
Verfolgte das Testspiel der Löwen gegen Lokomotive Moskau: Tim Wiese (r.).

München - Die Löwen haben im ersten Testspiel zur neuen Saison einen Achtungserfolg geschafft. Sie gewannen 2:1 gegen Lokomotive Moskau. Ein prominenter Zaungast verfolgte das Spiel.

Mit einem strahlenden Gesicht verließ Ricardo Moniz gestern Abend das Spielfeld im österreichischen Walchsee. 2:1 (1:0) hatten im allerersten Testspiel unter seiner Regie die Löwen den russischen Erstligisten Lokomotive Moskau geschlagen, und der neue Trainer ließ seiner Freude freien Lauf. "Ich bin extrem glücklich", sagte Moniz, "dieser Erfolg lässt unser Selbstvertrauen noch größer werden."

Zumal der Gegner ja nicht gerade von Pappe war. "Moskau hat schließlich eine sehr gute Mannschaft", betonte Moniz. Und das Schwärmen ging noch weiter. "Wir haben zwei phantastische Tore geschossen", hob er hervor, und dass ausgerechnet die in der vergangenen Saison ohne Treffer gebliebenen Julian Weigl (44.) und Stephan Hain (70.) die Löwen mit 2:0 in Führung gebracht hatten, passte Moniz besonders gut ins Konzept.

"Ich bin froh, dass die beiden erfolgreich waren, denn das sind zwei Jungs, die sowas besonders gebraucht haben." Weigl stach nicht nur mit seinem herrlichen 18-m-Tor in den Winkel hervor, sondern auch dadurch, dass er überraschenderweise in der ersten Halbzeit mit seinen erst achtzehn Jahren die Kapitänsbinde tragen durfte. Eine Maßnahme, die Moniz so begründete: "Das gehört zu seinem Prozess der Weiterentwicklung dazu."

Test gegen Lokomotive Moskau - Bilder

Kagelmacher und Wiese sehen 1860-Sieg: Bilder

Die Vorlage auf Weigl hatte übrigens Ilie Sanchez geliefert, der ansonsten allerdings noch etwas Mühe hatte ins Spiel zu finden und sich auch einige Fehlpässe erlaubte. Moniz: "Ilie und auch Edu Bedia, unsere beiden Neuzugänge aus Barcelona, müssen noch zulegen. Hier wird mit einer anderen Dynamik als in der zweiten spanischen Liga gespielt."

Interessierter Beobachter im Stadion von Walchsee war übrigens Tim Wiese, der derzeit in der Nähe seinen Urlaub verbringt. Der Ex-Nationaltorhüter fuhr übrigens im grünen Lamborghini vor. Den einzigen Gegentreffer musste übrigens Neuzugang Stefan Ortega, der nach der Pause anstelle von Gabor Kiraly im Tor stand, hinnehmen. N'Doye Dame hieß der Torschütze (75.).

Überhaupt wechselte Moniz zur Pause komplett aus, auch die beiden Nachwuchsspieler Maximilian Wittek und Marius Wolf durften in der zweiten Halbzeit ran. Insgesamt war es für die Löwen, die natürlich im 4-3-3-System spielten, ein gelungener Auftakt in die neue Saison. Und verdient allemal. Das betonte auch Moniz: "Wir hätten ja schon in der Anfangsphase einige Tore machen müssen." Weigl, Tomasov und Stark (traf nur die Latte) ließen ihre großen Möglichkeiten allerdings liegen.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare