"Bin durch und durch ein Löwe"

Europa-League-Klub will Vallori - Was er dazu sagt

+
Vor dem Absprung? Guillermo Vallori hat ein Angebot des Europa-League-Teilnehmers Omonia Nikosia vorliegen.

München - Steht nach Moritz Stoppelkamp der nächste Abgang beim TSV 1860 bevor? Guillermo Vallori hat ein Angebot aus Zypern vorliegen.

Die Löwen trainieren seit Montag wieder, bereiten sich auf die neue Saison vor. Nicht da war Moritz Stoppelkamp, der zu Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn wechselt. Mit dabei beim Trainingsauftakt war dagegen Guillermo Vallori, der als einer der ersten aus der Kabine kam.

Doch es könnte sein, dass es eine seiner letzten Einheiten bei Sechzig war. Dem Spanier, der am heutigen Dienstag seinen 32. Geburtstag feiert, liegt ein Angebot von Omonia Nikosia vor, wie Vallori gegenüber der Bild bestätigt. Dort könnte er sogar in der Europa League spielen. Steht der Kapitän vor dem Absprung?

"Ich bin durch und durch ein Löwe und will hier kämpfen", stellt Vallori klar. Zum Ende der abgelaufenen Spielzeit saß der Mann aus Mallorca zumeist nur noch auf der Bank. "Ich habe in meiner Karriere schon einige Rückschläge einstecken müssen und bin daraus immer gestärkt zurückgekommen", gibt er sich selbstbewusst. "So wird es auch diesmal sein."

Löwen-Bilder: Erst Training, dann ab in den Bach

Löwen-Bilder: Erst Training, dann ab in den Bach

Klingt nicht danach, als dass er Sechzig verlassen möchte. Vieles wird auf sein Verhältnis zu Neu-Trainer Ricardo Moniz ankommen, der am Montag noch fehlte. Grundsätzlich dürfte Vallori als Spielertyp ins Raster von Moniz aber passen.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare