Medien berichteten von 1860-Interesse

Kobylanski? Moniz dementiert Interesse

+
Martin Kobylanski soll auf der Wunschliste des TSV 1860 stehen.

München - Einem Medienbericht zufolge soll der TSV 1860 an einem Stürmer-Juwel aus der Bundesliga interessiert sein. Doch die Konkurrenz ist groß.

Die Löwen wollen und müssen sich noch in der Offensive verstärken. Weitere Stürmer braucht das Team. Jetzt bringt ein Medienbericht fast beiläufig die Sechziger mit einem Bremer Angreifer-Talent ins Spiel.

Die Berliner Zeitung berichtet vom Interesse des 1. FC Union Berlin an dem 20-Jährigen Martin Kobylanski von Werder Bremen. Die Norddeutschen sollen sich innerhalb der nächsten zwei Wochen darüber entscheiden, ob der Stürmer (Vertrag bis 2017) verliehen werden soll. Als Interessenten an Kobylanski werden in diesem Bericht neben den "Eisernen" auch Braunschweig, Nürnberg, Kaiserslautern genannt - und der TSV 1860.

Seine Leistungsbilanz ist ansprechend: Für die zweite Mannschaft der Werderaner erzielte der Deutsch-Pole seit 2012 in 39 Spielen 20 Tore.

Doch 1860-Trainer Ricardo Moniz weiß nichts von dem angeblichen Interesse an Kobylanski. Moniz: "Wenn das stimmt, dann kann ich ja nach Hause gehen…"

fw

Saison-Rückblick: Achterbahnfahrt bei den Löwen

Saison-Rückblick: Achterbahnfahrt bei den Löwen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“

Kommentare