Licht und Schatten beim AL-KO Cup

Mulic watscht Gegenspieler - 1860-Fans rocken die Halle

+
Fejsal Mulic (r.) verpasst Patrick Ziegler eine ordentliche Watschn.

Neu-Ulm - BeiM AL-KO Cup in Neu-Ulm zeigte der TSV 1860 auf dem Kunstrasen eine eher durchwachsene Leistung, sorgten sogar für zwei unschöne Szenen. Ganz anders auf den Rängen.

Der TSV 1860 und die Halle - das war eigentlich immer eine gute Beziehung. 1996 holten die Löwen sogar den deutschen Meistertitel beim Budenzauber. Beim AL-KO Cup in Neu-Ulm am Donnerstag aber zeigten die Sechziger eine durchwachsene Leistung. Am Ende sprang Rang drei raus - hinter den Ligakontrahenten Greuther Fürth und Kaiserslautern und vor den unterklassigen Vertretern FV Illertissen, Sonnenhof Großaspach und dem SSV Ulm (im Ticker zum Nachlesen).

Nach einer peinlichen Auftaktpleite gegen die Gastgeber, als man nach einer 1:0-Führung noch 1:2 verlor, schossen die Löwen Illertissen mit 6:1 ab und wurden sogar noch Gruppensieger. Im Halbfinale wurden die Blauen dann aber vom FCK mit 2:6 abgefertigt. Schlimmer als die deftige Pleite war aber das Auftreten der Akteure, denn in dieser Partie kassierten die Löwen die einzigen Strafminuten aller Teilnehmer.

Zunächst rastete Fejsal Mulic aus: Bei einer eigenen Ecke stieß der 21-Jährige seinen Gegenspieler Patrick Ziegler zunächst äußerst unsanft von sich weg. Nachdem der Lauterer sich wieder aufgerappelt hatte, gab dieser dem Löwen, der wohl vor dem Aus bei 1860 steht, noch ein paar freundliche Worte mit auf den Weg - und das ließ Mulic ausrasten. Der 2,03-m-Riese verpasste Ziegler eine Watschn ans Kinn, musste für zwei Minuten vom Feld. "Einfach eine Dummheit. Und das hat nichts mit aggressiver Mentalität zu tun", grantelte Trainer Benno Möhlmann.

Einige Minuten später sorgte dann Löwen-Keeper Stefan Ortega für einen Aufreger. Lautern-Profi Maurice Deville hatte den Ball erkämpft und lief auf den 1860-Kasten zu. Ortega stürmte heraus und senste den Angreifer ohne Rücksicht auf Verluste um. Auch das gab eine Zwei-Minuten-Strafe (hier im Video). Der Fairplay-Preis für das Turnier war damit schon einmal futsch ...

Löwen holen Platz 3 beim AL-KO Cup in Neu-Ulm - Bilder vom Turnier

Löwen holen Platz 3 beim AL-KO Cup in Neu-Ulm - Bilder vom Turnier

Spaß machten jedoch die zahlreichen Löwen-Fans in der ratiopharm Arena. Während des gesamten AL-KO Cups feuerten sie ihr Team lautstark an, waren tonangebend in der Halle. Während auf dem Kunstrasen das Team aus Fürth den Turniersieg holte und Sechzig nach einem 4:2 über Illertissen Dritter wurde, haben die Löwen-Anhänger die Fan-Wertung klar für sich entschieden.

Sechzig verliert das Halbfinale nach einem guten Start, einem Doppelpack von Daniel Adlung und zwei Zweitstrafen von Fejsal Mulic und Stefan Ortega mit 2:6. Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung, Löwen! Nur so geht's! #tsv1860 #gemeinsam #ELIL

Posted by TSV 1860 München on Donnerstag, 7. Januar 2016

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?

Kommentare