Coach sieht keinen Korrekturbedarf

Möhlmann stellt klar: Ortega bleibt im Tor

+
Benno Möhlmann (l.) vertraut weiterhin auf Stefan Ortega (M.), Vitus Eicher (r.) bleibt die Nummer zwei im Löwen-Tor.

München - Beim Auswärtsspiel in Karlsruhe passte nicht viel zusammen bei den Löwen. Die Defensive war erneut anfällig für Gegentore. Coach Möhlmann hält aber an Stammkeeper Stefan Ortega fest.

Benno Möhlmann ist nicht zu beneiden. Seine Löwen haben im Abstiegskampf einen schweren Rückfall erlitten. Die Mannschaft wirkt planlos, verunsichert, fehlerhaft. Angriffsspiel? Findet nicht statt. Außer bei Standards strahlt 1860 keine Gefahr aus.

Aber auch hinten wirkt das Team wenig stabil. 15 Gegentreffer in den neun Spielen seit der Winterpause sprechen eine deutliche Sprache. So deutlich, dass auch ein erneuter Wechsel im Tor ein Thema ist?

Im Februar, bei der Ernennung von Stefan Ortega zur Nummer eins, hatte Möhlmann gesagt: „Es ist keine Entscheidung für immer und ewig.“ Jetzt sagt er: „Tego hat nicht so gehalten, dass ich das korrigieren muss.“

Vitus Eicher kassierte zwar im Schnitt weniger Gegentore (1,39 : 1,66) muss sich aber weiterhin in Geduld üben.

ulk

Auch interessant

Meistgelesen

1860 ringt Saarbrücken nieder - jetzt winkt dank „Faustpfand“ Mölders der Aufstieg
1860 ringt Saarbrücken nieder - jetzt winkt dank „Faustpfand“ Mölders der Aufstieg
1860-Gegner Saarbrücken verpatzt Generalprobe: Tumulte überschatten Pokal-Pleite - Video
1860-Gegner Saarbrücken verpatzt Generalprobe: Tumulte überschatten Pokal-Pleite - Video
„Das war so nicht geplant“: So erklärt der BR-Kommentator im Interview seinen 1860-Gefühlsausbruch
„Das war so nicht geplant“: So erklärt der BR-Kommentator im Interview seinen 1860-Gefühlsausbruch
Nur noch ein Schritt bis zum Löwen-Aufstieg: „Wir haben alle Sechzig im Herzen“
Nur noch ein Schritt bis zum Löwen-Aufstieg: „Wir haben alle Sechzig im Herzen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.