Nach Zweikampf

Schock bei den Löwen: Bülow bricht Training ab

+
Kai Bülow musste das Training abbrechen.

München - Schock bei den Löwen in der Länderspielpause: Kai Bülow muss nach einem Zweikampf das Training abbrechen.

Schock an der Grünwalder Straße: Beim Löwen-Training am Mittwochmorgen hat sich Kai Bülow verletzt. Passiert ist dies nach tz-Informationen bei einem Zweikampf mit György Hursan, einem A-Jugend-Verteidiger.

Bülow musste das Training abbrechen und das rechte Knie wurde bandagiert. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Bülow, der die Löwen in der vergangenen Relegation mit seinem Tor in der Schlussminute gerettet hatte, war bis zu seiner Gehirnerschütterung im Spiel gegen Sandhausen eine feste Größe in der Defensive des TSV 1860. Beim 2:2 gegen Nürnberg erzielte der gelernte Innenverteidiger sogar die 1:0-Führung.

Es war nicht der einzige Trainingsunfall am Mittwoch. Auch Vladimir Kovac erlitt eine Verletzung, doch seine Diagnose ist schlimmer.

Zweite Möhlmann-Einheit: Bülow bricht Training ab - Bilder

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“

Kommentare