Sechzig will Remis-Serie durchbrechen

Ab sofort: Löwen beugen Coronavirus vor - das bekommt auch Chemnitz zu spüren

Hände weg: 1860-Trainer Michael Köllner (r.) und seine Spiele beugen dem Coronavirus vor.
+
Hände weg: 1860-Trainer Michael Köllner (r.) und seine Spiele beugen dem Coronavirus vor.

Der Coronavirus verbreitet sich auch in Europa immer weiter. Nun ergreift auch der TSV 1860 erste Maßnahmen. Mit Folgen für die kommenden Gegner.

  • Beim TSV 1860 werden vorerst keine Hände mehr geschüttelt - wegen der Coronavirus-Gefahr*.
  • Der Chemnitzer FC muss also auf eine „nette Symbolik“ verzichten.
  • Gegen den Aufsteiger soll endlich wieder ein Dreier her.

München - Die Löwen gehen voran – zumindest in Sachen Coronavirus. Um Ansteckungen vorzubeugen, gaben die Geschäftsführer Michael Scharold und Günther Gorenzel am Donnerstagmorgen eine interne Direktive aus: Händehygiene beachten!

Im Detail sind die Profis und sonstigen Mitarbeiter bis auf Weiteres angehalten, auf Händeschütteln zu verzichten und Desinfektionsmittel beim Händewaschen zu benutzen. Auch am Samstag beim Spiel gegen Chemnitz soll der obligatorische Gegner-Handschlag vor Spielbeginn ausbleiben. „Auf diese nette Symbolik“ werde man verzichten, erklärte Trainer Michael Köllner am Donnerstagmittag an der Grünwalder Straße. „Es scheint ja doch ein größeres Thema zu sein, wenn man hört, was der Bundesgesundheitsminister sagt.“ Jens Spahn (CDU) hatte in den ARD-Tagesthemen am Mittwoch von teilweise nicht nachzuvollziehenden Infektionsketten gesprochen. Köllners Folgerung: „Ich werde keine Hände schütteln am Samstag.“

1860 beugt Coronavirus vor: Auf dem Platz soll dennoch Körperkontakt gesucht werden

Am Zweikampfverhalten seiner Spieler soll sich freilich nichts ändern. „Da werden wir schon hinlangen“, sagte der Trainer lachend. Nach vier Unentschieden in Serie soll endlich mal wieder ein Sieg her. „Chemnitz ist eine schwere Aufgabe“, sagte Köllner, „aber sie ist lösbar. Wir visieren drei Punkte an.

Personell hat sich die Lage entspannt. Marius Willsch wird nach abgesessener Gelbsperre wieder in die Startelf zurückkehren, Daniel Wein hat seine Achillessehnen-Probleme überwunden und steht ebenfalls bereit. Den Stammplatz auf der Sechser-Position könnte er allerdings an Tim Rieder verloren haben. Die Erstliga-Leihgabe vom FC Augsburg ist nach längerer Verletzungspause wieder eine stabile Säule in der blauen Defensive.

1860 beugt Coronavirus vor: Warnung vor „Unterschiedsspieler“ Hosiner

Auf die am Samstag einiges an Arbeit zukommen dürfte. Mit dem bei 1860 ausgebildeten Philipp Hosiner beschäftigen die Sachsen einen der treffsichersten Drittliga-Stürmer der Saison. „15 Tore in 17 Einsätzen - das ist schon eine außergewöhnliche Quote“, sagte Köllner. Der ehemalige Nationalspieler Österreichs verdiene das Prädikat „Unterschiedsspieler“ - wie zuletzt etwa Meppens Deniz Undav, von dem sich die Löwen beim 1:1 prompt einen frühen Treffer einfingen.

Die offensiven Unterschiedsspieler der Löwen? Sascha Mölders wartet seit drei Spielen auf einen Treffer, Efkan Bekiroglu seit vier. „Wir müssen mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld entwickeln“, fordert Köllner. „Siege fühlen sich schöner an als Unentschieden, vor allem, wenn man solch einen großen Aufwand betreibt wie wir.“

In Giesing wird wieder von der 2. Liga geträumt - doch nach den jüngsten Resultaten wird das schwer. Marco Hiller hat bei den Löwen verlängert - was hat das für Folgen für Hendrik Bonmann?

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Ludwig Krammer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860 - Magdeburg im Ticker: Löwen bei Heimspiel-Premiere ohne Sieg - Es hätte schlimmer kommen können
TSV 1860 - Magdeburg im Ticker: Löwen bei Heimspiel-Premiere ohne Sieg - Es hätte schlimmer kommen können
TSV 1860 verpasst Heimsieg gegen 1. FC Magdeburg: Wer war bester Spieler bei den Löwen?
TSV 1860 verpasst Heimsieg gegen 1. FC Magdeburg: Wer war bester Spieler bei den Löwen?
Masterplan gegen den Winterspeck: So werdet ihr fit in drei Wochen
Masterplan gegen den Winterspeck: So werdet ihr fit in drei Wochen
Stimmen Sie ab: Nach Aufstieg und Drittliga-Hinrunde - Wer ist der Löwen-Spieler des Jahres 2018?
Stimmen Sie ab: Nach Aufstieg und Drittliga-Hinrunde - Wer ist der Löwen-Spieler des Jahres 2018?

Kommentare