Löwen-Misere weitet sich aus

Adlung warnt nach Fürth-Pleite: Die Stimmung kippt

+
Auch in Fürth eine Niederlage: Daniel Adlung hat für den Unmut der Löwen-Fans Verständnis.

München - Sechzig kommt einfach nicht in die Erfolgsspur. Nach der Niederlage in Fürth hat Daniel Adlung Verständnis für den Unmut der Löwen-Fans. Vielleicht kann ein Ex-Nationalspieler helfen.

Lange hatten die Fans Nachsicht gehabt mit ihrer Mannschaft, doch am Freitagabend hagelte es Beschimpfungen für die Löwen-Profis. „Klar, dass die Stimmung langsam kippt“, zeigte Daniel Adlung Verständnis. „Es ist legitim, dass Unmut geäußert wird.“ Adlungs „Rezept“ für die nächsten Spiele: „Wir müssen aufwachen, aggressiver spielen, es viel mehr erzwingen.“ Allerdings gab’s auch einen Rüffel für ihn von Trainer Kurt Kowarz wegen des vergebenen Freistoßes in der Nachspielzeit: „Es ist nicht zu verzeihen, dass dieser letzte Ball nicht mal in Richtung Tor gekommen ist.“ Und angesprochen auf die vergebenen Chancen davor moserte Kowarz: „Es nützt mir nichts, wenn sie die ganze Woche im Training die Netze kaputtschießen, und am Wochenende treffen sie die Kiste nicht.“

Löwen verlieren in Fürth - hier geht's zum Spielbericht.

Ob die Löwen in ihrer prekären Lage nochmal personell nachlegen? Sportchef Necat Aygün bestätigte der tz am Freitag, dass eine Verpflichtung des vertragslosen Ex-Nationalstürmers Cacau (34) noch nicht vom Tisch sei. „Cacau ist nach wie vor ein interessanter Spieler für die Löwen“, sagte Aygün. „Aber aufgrund der Situation um Benno Möhlmann können wir ad hoc keine Entscheidung treffen.“

Was er meint: Sobald Möhlmann nach seiner Gallen-OP wieder auf den Damm ist, soll das Thema Cacau mit ihm besprochen werden – und eine Verpflichtung möglicherweise vorangetrieben werden.

Am Freitag kam es zu einem Gespräch zwischen Aygün und Cacau-Berater Dietmar Ness. „Es gab heute ein Telefonat mit Herrn Aygün, wo er das noch vorhandene Interesse mitgeteilt hat“, sagte Ness. Cacau hält sich derzeit bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart fit und wartet auf einen neuen Klub. Ness: „Wir warten ab. Wir sondieren weiterhin den Markt. Ein Wechsel zu 1860 bleibt durch das Gespräch mit Herrn Aygün weiterhin ein Thema.“

al, lk

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!

Kommentare