Zweite Runde im Toto-Pokal

1860 München fährt zu Saas Bayreuth - Bürgermeister ermöglicht Pokalspiel im Stadion

Fährt mit seiner Mannschaft zum Landesligisten Saas Bayreuth: Löwen-Coach Michael Köllner.
+
Fährt mit seiner Mannschaft zum Landesligisten Saas Bayreuth: Löwen-Coach Michael Köllner.

Der BSC Saas Bayreuth hat zugeschlagen: Als Kreissiger durfte er im Toto-Pokal wählen und bestellt sich den TSV 1860 München. Das macht Freude aber auch Arbeit.

Bayreuth - „Es kommt einiges auf uns zu“, sagt Jochen Weber vom BSC Saas Bayreuth. Er ist Spielleiter des Landesligisten und darf sich jetzt einer besonderen Aufgabe annehmen: Toto-Pokal gegen den TSV 1860 München.

Nur eine Woche bleibt nach der Ziehung. Am 18. August steigt das Spiel im Bayreuther Hans-Walter-Wild-Stadion. Das hat der Bürgermeister möglich gemacht, freut sich Weber über die Hilfe von höchster Stelle: „Normalerweise ist das Stadion für die Spielvereinigung reserviert, wir dürfen es für das Spiel gegen 1860 aber nutzen.“

Toto-Pokal: BSC Saas Bayreuth gegen TSV 1860 München - zeitiger Anstoß wegen fehlendem Flutlicht

Das Stadion hat 21.500 Sitze aber auch einen Nachteil: Es gibt kein Flutlicht. Deshalb muss zeitig angepfiffen werden. Um 18.00 Uhr geht es schon los. Die Fans werden sich sicherlich irgendwie pünktlich aus der Arbeit stehlen.

Viel Arbeit hat jetzt ersteinmal der BSC Saas Bayreuth. Für das Groß-Event muss einiges vorbereitet werden. Zum Glück für Spielleiter Weber war er der letzte verbliebene Kreissieger im Pokal und konnte sich schon seitdem auf die Partie gegen die Löwen einstellen. „Polizei und Rettungsdienst sind schon geklärt“, kann er vermelden.

Auch interessant

Kommentare