1860-Trainer streicht freien Dienstag

Fröhling: "Fünf bis sechs Punkte" als Zielvorgabe

+
Löwen-Trainer Torsten Fröhling.

München - Vor der englischen Woche mit den Spielen gegen Lautern, Sandhausen und Leipzig veranschlagt Löwen-Trainer Torsten Fröhling "fünf bis sechs Punkte". Etwas abschauen möchte er sich vom letzten Gegner.

Die grundsätzlichste Frage des Tages stellte der elf-jährige Lukas bei der Kinder-Pressekonferenz. „Herr Fröhling, wenn Sie sich mal in einen eingefleischen Löwen-Fan hineinversetzen: Aus welchem Grund sollte man 1860 treu bleiben?“ Fröhling musste ein paar Sekunden überlegen, dann antwortete er: „Weil man mit seinem Verein durch gute und auch durch schlechte Zeiten geht. Entweder habe ich eine Liebe oder nicht.“

Ja, so einfach ist das – und doch so schwer. Der kleine Lukas jedenfalls hat in seinem Fanleben noch keine guten Zeiten bei den Löwen erlebt. Die Bundesliga, Derbys gegen Bayern – alles nur aus Erzählungen vom Papa und/oder der Mama bekannt. Und vielleicht von Youtube.

Heutzutage hat man es als Schüler mit Löwen-Trikot wohl schwerer denn je. Bayern ist längst entschwebt, selbst das lange belächelte Ingolstadt strahlt als Bundesligist heller als die Löwen. Die blaue Realität besteht aus zwei Punkten und zwei Toren nach sechs Spielen. Die anstehende englische Woche mit den Spielen gegen Lautern, Sandhausen und Leipzig könnte das allgemeine Grummeln verstummen lassen – oder einen veritablen Herbststurm auslösen.

Kinder-Pressekonferenz: Was Wittek dem Wolf rät 

„Fünf bis sechs Punkte“ gibt Trainer Fröhling als realistisches Ziel aus. Er setzt auf ein Jetzt-erst-Recht der Mannschaft, die sich beim 0:3 in Düsseldorf wie ein angehender Absteiger präsentierte. „Wir haben am Sonntag alle – und dazu zähle ich auch das ganze Funktionsteam – komplett verloren. Nicht versagt, verloren“, sagte Fröhling. „Wir haben mit der Mannschaft gearbeitet, sie aufgestellt und eingestellt – und deswegen haben wir alle verloren.“

Wie die Kehrtwende gelingen kann, bekam 1860 von den ebenfalls schlecht gestarteten Düsseldorfern vorgeführt. Fröhling: „Nehmen wir nur dieses 1:0. Mit welcher Wucht, Willenskraft und Einstellung da reingegangen wurde, da kann man einiges vom Gegner lernen.“

Statt einen freien Dienstag zu gewähren, lässt der Trainer die Profis heute um zehn Uhr zur Videoanalyse antanzen. Gezeigt wird die komplette Partie. Das könne mit Unterbrechungen „schon drei Stunden dauern“, sagte Fröhling. An Fehlern habe kein Mangel geherrscht.

Wie das Team mit dem gestiegenen Druck zurechtkommt, wird sich gegen Lautern zeigen. „Die Mannschaft wird eine Reaktion zeigen“, glaubt Fröhling. Nicht nur der kleine Lukas wird genau hinschauen.

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

12,35 €
Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Kommentare