1860 startet gegen Nürnberg

Statistik als schlechtes Omen für das Derby gegen FCN

München - Die Löwen legen wieder los. Nach sieben Wochen Winterpause trifft das Team von Trainer Benno Möhlmann auf den 1. FC Nürnberg. Eine Statistik spricht klar gegen die Gastgeber.

Eigentlich sind Löwen nicht dafür bekannt, sich über den Jahreswechsel zum Winterschlaf zurückzuziehen. Bei den tierischen Kickern aus Giesing scheint das seit Jahren anders zu sein. In beinahe schöner Regelmäßigkeit setzt Sechzig den Jahresauftakt in der 2. Liga in den Sand. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag (hier im Live-Ticker) vor beinahe voller Hütte.

In den bisherigen elf Zweitliga-Spielzeiten seit dem Abstieg 2004 starteten die Löwen nur ein einziges Mal mit drei Punkten ins neue Jahr: 2012 gelang ein 2:0 gegen Energie Cottbus. Außerdem stehen vier Unentschieden und satte sechs Pleiten in den Geschichtsbüchern. Dabei begrüßte 1860 das neue Jahr fast immer in der heimischen Allianz Arena. Nur zweimal ging der Klub auf Reisen - und ergatterte jeweils einen Punkt, um im folgenden Heimspiel Dreier folgen zu lassen.

Möhlmann schaut auf das Wesentliche

Trainer Möhlmann (l.) begrüßt Rückkehrer Vallori.

Ein Auftakt vor den eigenen Fans ist also für Sechzig alles andere als ein Vorteil. Doch Trainer Benno Möhlmann, der seine erste Vorbereitung mit dem Klub absolviert hat, hält sich naturgemäß nicht mit solchen Negativ-Statistiken auf: "Meine Spieler sind heiß auf das Spiel. Es wurde genug geredet - jetzt zählen wieder Punkte und Tore."

Und die vier Testspiele haben obendrein gezeigt, dass die Löwen durchaus gut im Futter sind. Drei Siege und das 1:1 gegen den ukrainischen Champions-League-Achtelfinalisten Dynamo Kiew machen Hunger auf mehr. Nicht nur der Trainer frohlockt: "Wir stehen besser da als vor der Winterpause und werden unsere Ziele erreichen."

Gern auch mit einem Bruch der Regel, den Jahresstart in den Sand zu setzen.

Die ersten Liga-Spiele des Jahres seit 2005

Saison

Gegner (H/A)

Ergebnis

2015/2016

1. FC Nürnberg (H)

?

2014/2015

1. FC Heidenheim (H)

1:2

2013/2014

Fortuna Düsseldorf (H)

1:1

2012/2013

1. FC Kaiserslautern (H)

0:1

2011/2012

Energie Cottbus (H)

2:0

2010/2011

VfL Bochum (H)

1:3

2009/2010

TuS Koblenz (A)

2:2

2008/2009

SC Freiburg (H)

0:2

2007/2008

FC Augsburg (H)

0:3

2006/2007

SpVgg Greuther Fürth (H)

0:3

2005/2006

LR Ahlen (H)

0:0

2004/2005

SpVgg Unterhaching (A)

1:1

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare