Es ging um die Zukunft des Spaniers

Ilie Sanchez: Kreuzer trifft Berater

+
So lässig lebt es sich sicherlich auch in Spanien. Doch dieses Foto von Ilie Sanchez stammt noch aus seiner Zeit bei den Löwen. 

Elche - Ilie Sanchez und Rodri könnten theoretisch im Sommer nach München zurückkehren. Die beiden derzeit verliehenen Spanier besitzen bei den Löwen noch Vertrag bis 2017. Jetzt gab es ein Gespräch zwischen Sportchef Kreuzer und dem Berater von Ilie.

Zu Hause ist's halt doch am schönsten. Das dürfte sich zumindest Ilie Sanchez denken, einer der vielen erfolglosen Transfers, die in der Ära Poschner beim TSV 1860 München getätigt wurden. Seit der 25-Jährige im vergangenen Jahr in seine spanische Heimat zurückgekehrt und leihweise für den Zweitligisten FC Elche im Einsatz ist, läuft's für ihn wieder: Der Mittelfeldspieler ist eine feste Größe bei den Valencianern und absolvierte in dieser Saison 25 von 32 möglichen Spielen in der Segunda Division. Mit seinem neuen Klub kämpft Sanchez sogar noch um die Relegationsplätze um den Aufstieg. Von einer solchen Ausgangsposition können seine Ex-Kollegen an der Grünwalder Straße nur träumen. Dort geht es zwar auch um einen Relegationsplatz, aber eben am anderen Ende der Tabelle.

Egal, wie sich die sportlichen Wege von Elche und dem TSV 1860 entwickeln: Dass Ilie noch einmal für die Löwen die Kickstiefel schnüren wird, scheint ausgeschlossen - ebenso wie beim anderen verliehenen Spanier Rodri übrigens. Da aber dennoch über die weitere Vorgehensweise gesprochen werden muss, gab es nun ein Treffen zwischen Löwen-Sportchef Oliver Kreuzer und dem Berater des Spielers. Das bestätigte der TSV 1860 unserer Online-Redaktion. Über die Inhalte des Gesprächs wolle man laut Klub "zum jetzigen Zeitpunkt der Saison" aber keine Auskunft geben. 

Der ehemalige Barca-Spieler verdeutlichte, dass ein Verbleib in Spanien für ihn durchaus attraktiv wäre. "Ich fühle mich hier sehr wohl und bin glücklich. Wir werden sehen, was im Sommer passiert", sagte Ilie zu "El Mundo Deportivo". Viel mehr ließ er sich nicht entlocken, zu wichtig sei das anstehende Spiel seines Klubs gegen Osasuna. 

Über einen möglichen Aufstieg des FC Elche sagte Ilie: "Jeder träumt, denkt und spricht darüber, so wie er mag. Wir haben noch zehn Spiele Zeit, um etwas ganz Großes zu erreichen." Bis dahin sollte dann auch Sportchef Kreuzer einen Weg gefunden haben, um dem Spanier eine neuerliche Zusammenarbeit mit 1860 zu ersparen - und vor allem umgekehrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare