Er macht Vereinsführung Vorwürfe

Kein Geld für Weihnachtsfeier - jetzt schaltet sich Investor Ismaik ein

+
Löwen Investor Hasan Ismaik meldet sich in der Causa Weihnachtsfeier zu Wort.

Die Spielzeit in der 3. Liga sollte für die Münchner Löwen eigentlich ein Neuanfang werden. Ein halbes Jahr später holt sie der Existenzkampf mal wieder ein.

Update vom 18. Dezember, 18.30 Uhr: Nachdem Löwen-Trainer Daniel Bierofka erklärte, dass offenbar aus Geldnot die Weihnachtsfeier vom TSV 1860 München ausfallen müsse, meldet sich nun Investor Hasan Ismaik auf seiner Facebook-Seite zu Wort und nimmt Stellung zur Causa Weihnachtsfeier.

Ismaik über die ausbleibende Weihnachtsfeier: „Ich bin sehr erstaunt“

In dem Facebook-Post zeigt sich der Investor „sehr erstaunt“ über die Absage der offiziellen Weihnachtsfeier. Er sei in dem Vorgang nicht involviert gewesen. Er macht ein Angebot:  „Trotz alledem ist es mir ein persönliches Anliegen, dass ich die Spieler sowie das Trainerteam inklusive ihrer Frauen einlade.“ Das Angebot soll auch noch im neuen Jahr gelten, sofern die Mannschaft keinen Termin mehr vor den Feiertagen frei hat.

Ismaik weiter: „Ich werde nicht zulassen, dass sich unsere Spieler bei 1860 München nicht wohl fühlen und der Teamspirit verloren geht.“

Geldsorgen bei den Löwen: Keine Weihnachtsfeier?

München - Die Geldsorgen für die Löwen werden immer größer. Schon die Finanzierung der Zwischenlizensierung stellte vor wenigen Wochen eine Herausforderung dar und konnte am Ende nur durch die versprochenen 1,5 Millionen von Investor Hasan Ismaik bewerkstelligt werden. Dabei sollte diese Lizenz eigentlich für wirtschaftliche Leistungsfähigkeit stehen, so der DFB. Leistungsfähig sind die Löwen im Moment weder sportlich noch wirtschaftlich, so dass die Mannschaft unter Chef-Coach Bierofka im Abstiegskampf auch noch auf ihre Weihnachtsfeier verzichten muss. Das berichtet die Bild.

Münchner Löwen ohne Weihnachtsfeier: TSV 1860 fehlt es auch dafür an Geld

„Momentan sieht es so aus, dass wir uns das nicht leisten können!“, gab Bierofka gegenüber dem Blatt zu. „Vielleicht gehe ich am Samstag nach Feldmoching zur Weihnachtsfeier“, nimmt es der Löwen-Coach gelassen. Bei seinem Heimatverein ist Biero nach wie vor zu Hause, doch sollte sich sein aktueller Verein als Drittligist eigentlich eher eine Weihnachtsfeier leisten können, als Feldmoching, deren erste Mannschaft in der Kreisliga spielt. Jetzt werde wahrscheinlich die Mannschaft eine eigene Weihnachtsfeier organisieren und so den Verein finanziell entlasten. Denn nach Informationen der Bild wird nicht nur an der Weihnachtsfeier gespart, sondern grundsätzlich an allen Ecken und Enden. So wird beispielsweise die Rasenheizung am Trainingsgelände laut Betreiber nur auf 20 statt den üblichen 30 Grad hochgefahren. 

Münchner Löwen ohne Weihnachtsfeier: TSV 1860 in der Krise

Erst letzte Woche war Präsident Robert Reisinger aus dem Aufsichtsrat zurückgetreten und nach der 1:3 Pleite bei Jena macht sich Ratlosigkeit in der Mannschaft breit. Dazu verschärfte Löwen-Investor Hasan Ismaik die Situation mit einem Facebook-Post, in dem er indirekt mangelnden Teamgeist kritisierte: So forderte Ismaik mehr Zusammenhalt und die Rückkehr zu alten Tugenden. 

sapi

Auch interessant

Meistgelesen

Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer
Die blaue Mängelliste - Darum tut sich 1860 so schwer
Löwen gegen Haching: Platzt für den TSV 1860 der Traum vom DFB-Pokal?
Löwen gegen Haching: Platzt für den TSV 1860 der Traum vom DFB-Pokal?
1860 im Ticker: Trotz Überzahl - Löwen scheitern wegen Slapstick-Gegentor
1860 im Ticker: Trotz Überzahl - Löwen scheitern wegen Slapstick-Gegentor
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held
1860 siegt gegen Unterhaching: Hiller wird zum Pokal-Held

Kommentare