Gemeinsam für Sechzig

1860-Profis schreiben Brief an die Fanklubs

+
Mit diesem Brief danken die 1860-Profis den Löwen-Fans für ihre Unterstützung.

München - Fünf Spiele noch, dann steht fest, ob der TSV 1860 München den Klassenerhalt packt oder nicht. Die Mannschaft richtet in einem Brief emotionale Worte an die Fanklubs.

Auswärts bei Fortuna Düsseldorf, zuhause gegen Union Berlin, dann zum FSV Frankfurt, danach kommt der 1. FC Nürnberg in die Allianz Arena und am letzten Spieltag die schwere Aufgabe beim Karlsruher SC - das Restprogramm der Löwen im Kampf um den Klassenerhalt hat es in sich.

Alles noch offen im Abstiegskampf

Und obwohl 1860 am vergangenen Spieltag einen glücklichen Heimsieg gegen den VfL Bochum feierte, bei dem Stephan Hain in der Schlussminute der Siegtreffer gelang, bleibt die Lage im Tabellenkeller unverändert. Die letzten vier Teams liegen innerhalb einer Spanne von zwei Punkten, alles ist offen.

In dieser Situation gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren. Daher haben die Profis des TSV 1860 München einen Brief an die Löwen-Fanklubs geschrieben. Darin danken sie, in Person von Kapitän Christopher Schindler, den Anhängern für ihre Unterstützung beim 2:1-Erfolg gegen Bochum und fordern die Fans auf, die Mannschaft bei den letzten beiden Heimspielen gegen Union und Nürnberg genauso anzufeuern. Lesen Sie hier den offenen Brief im Wortlaut:

Liebe Löwen-Fanklubs,

 

am letzten Samstag konnten wir es einmal hautnah erleben, was es heißt, ein Löwe zu sein.

Gemeinsam für Sechzig - getragen und unterstützt von euch Fans - dies war noch nie so deutlich spürbar wie an diesem sonnigen Nachmittag gegen den VfL Bochum! Wir alle wollten unbedingt die Entscheidung erzwingen.

Ein Löwe ist kein Löwe, wenn er aufhört zu kämpfen. Und das haben wir alle gemeinsam getan - NIE aufgehört zu glauben, zu hoffen und zu kämpfen!

Wir wollen ganz speziell all unseren Löwen-Fanklubs - noch immer sehr bewegt - für die herausragende Unterstützung danken.

Es herrschte eine überragende Energie im Stadion und wir sind sicher, dass alle den Ball gedanklich und gemeinsam mit Haini über die Linie gedrückt haben.

Gemeinsam für Sechzig eben!

Wir alle haben das so empfunden und gespürt. Euer Support war löwenstark - macht bei den letzten zwei Heimspielen der Saison gegen Union Berlin und den Club aus Nürnberg genau weiter so.

 

Eure Mannschaft,

Kapitän Christopher Schindler

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 

Kommentare