Vollmann und Wolf angeschlagen

Löwen-Trio um Wittek meldet sich im Training zurück

+
Zumindest im Training wieder am Ball: Maxi Wittek steht vor dem Comeback bei Sechzig.

München – Bäumchen wechsel' dich an der Grünwalder: Während Sechzig-Trainer Benno Möhlmann drei Rekonvaleszenten zurück im Training begrüßt, treten zwei Profis am Dienstag kürzer.

Gleich drei Rückkehrer durfte Trainer Benno Möhlmann beim Dienstag-Training der Löwen begrüßen. Stephan Hain meldete sich nach seiner Knieverletzung ebenso zurück im Team wie Valdet Rama nach Adduktorenverletzung und Maxi Wittek, der seine Prellung im Sprunggelenk überwunden hat.

Der in den vergangenen Tagen geschonte Linksverteidiger hat beste Chancen, am Freitag gegen den FSV Frankfurt von Beginn an aufzulaufen. Denn sein Kontrahent Richy Neudecker muss beim Hinrunden-Abschluss eine Gelb-Rot-Sperre absitzen.

Im Gegensatz zu dem Trio traten Korbinian Vollmann und Marius Wolf wegen einer Wadenverhärtung respektive Knieproblemen kürzer. Für die beiden Youngster stand eine Laufrunde mit anschließender Einheit im Kraftraum auf dem Programm.

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare