1860 drohen Monate der Lähmung

Nach Präsidiums-Rücktritt: Wie geht's jetzt weiter?

+

München - Gerhard Mayrhofer ist Geschichte, das Präsidium des TSV 1860 München ist am Freitagabend zurückgetreten. Nun droht dem Klub eine monatelange Lähmung. Wie geht es nun weiter?

Die Geisterstunde war bereits angebrochen, als sich Gerhard Mayrhofer am späten Samstagabend bei Facebook einloggte und seine Abschiedsbotschaft als Präsident des TSV 1860 tippte. „Vielen Dank an die echten Löwen für Eure Unterstützung, es war mir eine Ehre, Euer Präsident zu sein. Einmal Löwe, immer Löwe!“

Enter gedrückt, abgeschickt – das war’s. 23 Monate Mayrhofer-Präsidentschaft bei den Löwen sind zu Ende, nun steht der Verein eher noch schlechter da, als vor zwei Jahren. Sportlich weiter abgerutscht, mit einem angefressenen Investor, ohnmächtigen Kontrollgremien und Fans, die zwei Jahre älter und um viele Hoffnungen ärmer sind.

Sportlich sind einige Weichen gestellt

Wie es weitergeht? Zumindest sportlich sind die ersten Weichen gestellt. Trainer Fröhling ist bis 2016 als Profitrainer bestätigt, Kai Bülow bekam eine Vertragsverlängerung um ein Jahr. Dazu muss Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner auf absehbare Zeit keinen Rauswurf mehr fürchten, die Saisonvorbereitung beginnt am Montag um 10 Uhr mit dem obligatorischen Laktattest.

Klubpolitisch gibt es einiges zu tun. Der neue Vorsitzende des e.V.-Verwaltungsrates Christian Waggershauser ist mit der Einsetzung eines Übergangspräsidiums beauftragt, auch drei Posten im Aufsichtsrat der KGaA und zwei im Beirat der Geschäftsführungs GmbH gilt es nach der Rücktrittswelle vom Freitag zu besetzen. Es geht weiter bei Sechzig. Mayrhofer & Co. werden die Gaudi künftig aus der Zuschauerrolle verfolgen.

lk

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“

Kommentare