Weder Arena noch Grünwalder

1860: Neuer Standort für Stadionbau im Gespräch

+
Das Grünwalder Stadion ist derzeit nicht geeignet, um 1860 dort in der 2. Bundesliga antreten zu lassen.

München - Die meisten Löwen-Anhänger wollen unbedingt raus aus der Allianz Arena. Nun gibt es offenbar neue Überlegungen in der Stadionfrage.

Christian Waggershauser, Chef der 1860-Stadionkommission, hat zunächst einige Pfiffe kassiert. Dabei zählt sein Hauptanliegen zu den Lieblingsträumen im blauen Lager: ein eigenes Stadion. Doch allein schon die lobende Erwähnung des Ex-Präsidenten Gerhard Mayrhofer löste im Saal Unmutsbekundungen aus. Doch Waggershauser verteidigte seinen Standpunkt: „Ohne Mayrhofer hätte es keine Stadiongruppe gegeben.“

Der Rest seiner Ausführungen wurde dann von der 1860-Versammlung mit hörbarem Wohlwollen aufgenommen. „Wir müssen raus aus der Arena, so schnell wie möglich!“, rief er und erntete tosenden Beifall. Waggershauser präsentierte dabei einen möglichen neuen Standort für den Stadion-Neubau: Das Gelände der Eishalle im Olympiapark mit dem Soccafive-Platz und Parkhaus. „Wir wollen ein Fußballstadion – im englischen Stil. Wir wollen englische Atmosphäre.“ Die Eishalle wird allerdings frühestens 2018 abgerissen.

Zum alternativen Ausbau des Grünwalder Stadions meinte Waggershauser: „Es ist schon mal gut, dass die Stadt sagt, wir können uns das mit dem Grünwalder Stadion vorstellen. Das heißt aber nicht, dass es automatisch geht.“ Es gebe Probleme, „die kaum lösbar sind“. Waggershauser nannte u. a. den Business-Bereich, die Zuschauer-Kapazität, Namensrechte, Schallschutzauflagen und fehlende Stellplätze.

gib

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“

Kommentare