Beim Heimspiel gegen St. Pauli

Massenschlägerei zwischen Löwen- und Gästefans verhindert

München - Sportlich zogen die Löwen ein positives Fazit des Heimspiels am vergangenen Samstag gegen St. Pauli. Dass der Heimsieg nicht von Vorgängen außerhalb des Platzes überschattet wurde, ist der Polizei zu verdanken.

Rund eine halbe Stunde vor dem Anpfiff des Heimspiels der Münchner Löwen gegen den FC St. Pauli kam es zu unschönen Szenen - allerdings nicht auf dem grünen Rasen, sondern auf den Rängen.

Gegen 12.30 Uhr standen nach Angaben der Polizei etwa 120 sogenannte Problemfans des TSV 1860 München außerhalb der Windschutz-Tore auf Höhe des Blockes 113. Aus dem Gästefanblock direkt daneben stürmten dann plötzlich 100 bis 150 Anhänger des Hamburger Kiezklubs auf die teilweise vermummten Löwen-Supporter zu.

Polizei drängt schlägernde Fans in die Blöcke zurück

Dank des schnellen Eingreifens der Polizeikräfte konnten die beiden Fanlager zunächst getrennt werden. Allerdings versuchten die Münchner Problemfans weitere 1860-Anhänger mit Rufen wie "Drauf jetzt, los jetzt" massiv aufzuwiegeln. Das Polizeiaufgebot wurde daraufhin verstärkt, den Einsatzkräften gelang es schließlich, beide Fangruppen wieder in ihre jeweiligen Blöcke zurückzudrängen. Dank der starken Präsenz der Polizeikräfte konnten weitere Auseinandersetzungen nach dem Schlusspfiff verhindert werden.

Einen weiteren Vorfall gab es an den Stadiontoren: Ein deutlich alkoholisierter Löwen-Anhänger übersprang bei den Einlasskontrollen das Drehkreuz. Er wurde daraufhin von einem Ordnungsdienst verfolgt und konnte gestoppt werden. Der Angestellte des Ordnungsdienstes stürzte jedoch dabei und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er musste ärztlich versorgt werden. Der tatverdächtige Fan wurde festgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“

Kommentare