Löwen-Präsident im BR

Mayrhofer: "Leider kein Kontakt zu Ismaik"

+
Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer im Sechzger-Trikot in Karlsruhe

München - Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer stellte sich am Sonntag nach der Niederlage beim Karlsruher SC noch am Spielfeldrand den Fragen des Bayerischen Rundfunks. Lesen Sie hier, was der Präsident zu sagen hatte.

Mayrhofer über ...

... die Zielsetzungen vor der Saison: "Wir haben nicht von Aufstieg gesprochen, unser damaliger Coach Ricardo Moniz hat von Aufstieg gesprochen. Für uns war die Konsolidierung das Ziel. Wir wollten die Mannschaft umbauen, wir haben einen Umbruch eingeleitet. Aber wir wollten natürlich nicht im Abstiegskampf landen."

... die Zusammenarbeit mit Investor Hasan Ismaik: "Viele Dinge ergeben sich im Laufe einer Saison, die man innerhalb einer Saison, die man offensichtlich in dieser Konstellation, wie wir sie bei den Sechzgern haben, nicht so leicht regeln kann. Wir sind ja nicht ein Verein, der allein regiert, sondern wir haben einen sogenannten Investor an Bord. Diese Struktur ist manchmal nicht so ganz einfach für uns.

Mayrhofer auf die Frage, ob es Signale von Hasan Ismaik gebe, wie es im Falle eines Abstiegs weitergehen würde: "Das müssen Sie in selber fragen, das weiß ich nicht. Wir haben momentan leider keinen Kontakt, was aber nicht an uns liegt, sondern an ihm (Angeblich soll Ismaik nicht einmal auf E-Mails des Klubs reagieren, Anm. d. Red.). 

... über die Stadionfrage: "Wir haben mit allen Parteien gesprochen, die in diesem Fall relevant sind. Wir sind ganz gut vorbereitet, aber noch wollen wir über die 3. Liga nicht so intensiv nachdenken. Noch haben wir zwei Spiele zu spielen und wir gehen davon aus, dass wir das noch schaffen."

1860 verliert in Karlsruhe - Es hagelt Fünfer für die Löwen

... über seine Zurückhaltung in der Öffentlichkeit: "Es melden sich ja genug zu Wort bei den Löwen. Es haben ja auch immer sogenannte ganz große Löwen etwas zu sagen. Ich sage immer dann etwas, wenn ich etwas Signifikantes zu sagen habe. Momentan geht es nur um den Sport, und zwar um den Klassenerhalt. Irgendwelche Parolen, wie es andere gerne von sich geben, das steht mir nicht zu und das will ich auch gar nicht."

... über die Arbeit von Sportdirektor Gerhard Poschner: "Wie gesagt, es geht hier nur um den Sport. Wir haben noch zwei Spiele zu spielen, hier geht es nur um den Klassenerhalt. Wir müssen die Spiele gegen Kiel gewinnen und danach muss natürlich darüber geredet werden, was in der Saison alles schief gelaufen ist. Wir werden einiges dazu zu sagen haben, das wird dann stattfinden, nachdem das zweite Relegationsspiel gespielt ist."

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)</center>

Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)

109,00 €
Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l …

26,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel
<center>Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen</center>

Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen …

7,50 €
Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

Kommentare