Angebliche Einigung mit Ismaik

Bericht: 1860-Präsidium macht Weg frei für Magath

+
Felix Magath war zuletzt in England beim FC Fulham tätig.

München - Das wäre ein echter Hammer: Laut einem Medienbericht hat sich das Präsidium des TSV 1860 München mit Investor Ismaik geeinigt - demnach wäre der Weg frei für Felix Magath.

Hat das Chaos bei den Löwen nun endlich ein Ende? Zumindest ist Besserung in Sicht, wenn man dem Bericht der "Bild" Glauben schenken mag. Demnach soll sich das Präsidium des TSV 1860 München um Gerhard Mayrhofer mit dem Investor Hasan Ismaik geeinigt haben. Offenbar soll der Jordanier bereit sein, seine Anteile am Münchner Traditionsverein zu verkaufen. Und damit wäre dann der Weg frei für Felix Magath. Ismaik hatte bislang immer sein Veto gegen den 61-Jährigen eingelegt.

Magath, der in München unweit des Trainingsgeländes an der Grünwalder Straße wohnt, war zuletzt immer häufiger mit den Löwen in Verbindung gebracht worden. Ismaik selbst hatte kürzlich gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" verraten: "Magath hat mir gesagt, er will zu Sechzig kommen, Trainer werden und zwei Millionen in den Klub investieren."

Gibt Magath Trainer und Sportdirektor in einem?

Magath, der 2005 und 2006 mit dem FC Bayern und 2009 mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister wurde, soll bei den Blauen der Alleinherrscher in Sachen Sport werden. Bereits auf seinen letzten beiden Stationen in der Bundesliga, in Wolfsburg und auf Schalke, hatte Magath das Amt des Trainers und des Sportdirektors in Personalunion ausgeübt. Sollte er tatsächlich ein Engagement bei den Löwen starten, müsste der derzeitige Geschäftsführer Sport, Gerhard Poschner, wohl sofort seine Koffer packen.

Poschner steht seit Wochen und Monaten in der Kritik. In seine Amtszeit fallen zwei Trainerentlassungen und ein aufgeblähter Spielerkader - insgesamt wurden in der vergangenen Saison, die 1860 nur dank eines knappen Sieges in der Relegation gegen Holstein Kiel nicht mit dem Sturz in die Drittklassigkeit beendete, 34 Spieler eingesetzt. Auch der aktuelle Coach, Torsten Fröhling, dessen Vertrag als Cheftrainer noch bis 30. Juni läuft, würde dann wieder ins zweite Glied rücken.

Laut "Bild"-Informationen will Präsident Mayrhofer diese Neuerungen und auch den Namen des Übernahme-Interessenten am kommenden Sonntag auf der Mitgliederversammlung präsentieren. Es bleibt also weiter spannend beim TSV 1860 München...

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare