Löwen-PK zum Nachlesen

Fröhling sicher: "Wir werden in Frankfurt gewinnen"

+
1860-Trainer Torsten Fröhling muss mit seiner Mannschaft in Frankfurt unbedingt punkten.

München - Wie will Torsten Fröhling die Löwen noch vor dem Abstieg retten? Wir berichten im Live-Ticker von der Pressekonferenz vor dem entscheidenden Spiel in Frankfurt.

+++ Und die Pressekonferenz ist vorbei. Torsten Fröhling verabschiedet sich.

+++ ... über sein Verhältnis zum Frankfurt-Trainer Benno Möhlmann: "Wir haben heute noch ein gutes Verhältnis. Wir kennen uns noch aus Hamburg, von den Amateuren. Ich habe großen Respekt vor ihm. Dass er so lange Qualität liefert konnte, Hut ab! Aber es wäre natürlich schön wenn ich ihn schlagen könnte."

+++ ... über die vorbelasteten Kagelmacher und Okotie (beide vier gelbe Karten): "Gelbe Karten sind scheißegal. Natürlich sollen sie keine dummen Fouls begehen. Aber sie sollen in die Zweikämpfe gehen ohne irgendwelche Hintergedanken. Sie sollen auf dem Platz zeigen, was sie können."

+++ ... über das letzte Spiel gegen Berlin: "Wir haben mutlos nach vorne gespielt. Das müssen wir ändern. Wir hatten sogar mehr hundertprozentige Chancen als Berlin, obwohl wir nur zaghaft nach vorne gespielt haben. Das muss gegen Frankfurt zwingender werden."

+++ ... über den Gegner FSV Frankfurt: "Sie haben in der letzten Zeit auch nicht die Punkte geholt. Sie werden das Spiel sehr ernst nehmen."

+++ ... über die Trainingsleistung der Mannschaft: "Wir haben sehr gut trainiert, allerdings müssen wir das auch auf den Platz bringen. Die kurze Woche tut uns gut, dann können wir das Spiel gegen Berlin auszumerzen."

+++ ... über die Personalsituation: "Dominik Stahl wird in München bleiben, wir fahren mit 19 Mann nach Frankfurt. Moritz Volz und Martin Anghar sind dabei, Toni Annan hat nur zwei Mal trainiert und ist nicht dabei."

+++ ...über das Spiel in Frankfurt: "Wir müssen eine Reaktion zeigen. Wir müssen punkten. Die Mannschaft weiß das. Der Verein weiß das. In der Situation, in der wir uns befinden, zählen nur Punkte. Wir müssen gewinnen. Und wir werden gewinnen."

+++ Torsten Fröhling über die Auswärtsunterstützung der Fans: "Wir sind dankbar. Es ist schön, dass so viele Fans mitfahren." Laut Vereinsangaben wurden bislang 1000 Karten im Vorverkauf abgesetzt.

+++ Hallo und herzlich Willkommen beim Live-Ticker zur Löwen-Pressekonferenz.

Vorbericht

Mit der 0:3-Pleite im Heimspiel gegen Union Berlin stürzten die Sechziger auf Platz 17 in der Tabelle ab und stehen somit auf einem direkten Abstiegsplatz. Dabei ließen die Löwen die Einstellung und Herangehensweise, die gegen Bochum und Düsseldorf noch Hoffnung auf den Klassenerhalt machten, völlig vermissen. Das prangerte auch Trainer Torsten Fröhling nach dem Spiel an: "Wie kann man nur sieben Tage später dann so eine Leistung abrufen? Eine Katastrophe!", zeigte sich der Trainer angefressen.

Durch die Ergebnisse der direkten Konkurrenten, folgte dann auch noch das Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz. Damit hat 1860 den Klassenerhalt rein rechnerisch nicht mehr selbst in der Hand. Das Spiel gegen den FSV Frankfurt bekommt dadurch einen vorentscheidenden Charakter. Die Löwen müssen, auch mit Blick auf das Restprogramm, unbedingt drei Punkte holen. Denn das nächste Heimspiel gegen Nürnberg und das Auswärtsspiel am letzten Spieltag beim Aufstiegsaspiranten Karlsruhe werden schwere Aufgaben. Nicht ohne Grund spricht Sportchef Gerhard Poschner davon, dass: "Wir mit dem Arsch jetzt an der Wand stehen." Die Löwen müssen also gegen die seit neun Spielen sieglosen Frankfurter eine Reaktion zeigen und auf einen Ausrutscher der anderen Kellerkinder hoffen.

Wie Sechzig diese Aufgabe angehen wird, erklärt Torsten Fröhling auf der Spieltags-Pressekonferenz. Wir berichten ab 12:30 Uhr hier im Live-Ticker!

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare