Anstellung in der 1860-KGaA

Rejek verkündet im Fall Basha: "Haben Lösung gefunden"

+
Noor Basha.

München - Die Lage ist schwierig bei 1860, doch zumindest an der politischen Front ist Klärung in Sicht. Es geht um Noor Basha.

 Die jüngste Twitter-Botschaft des Ismaik-Cousins, als er allen mit „Vernichtung“ gedroht hatte, die sich „uns“ in den Weg stellen, konnte durchaus als Drohung gegen das Präsidium interpretiert werden. Dort hatte man sich nach dem Verkauf von Vermarkter H.I. Squared an Infront dagegen gewehrt, Basha eine finanziell adäquate Anstellung in der 1860-KGaA zu gewähren.

Und nun? „Wir haben eine Lösung gefunden“, sagte Geschäftsführer Markus Rejek zur tz. „Es geht nur noch um vertragliche Details.“ So sei u.a. noch offen, unter welcher Bezeichnung Basha künftig firmieren werde. Auch das dürfte sich bald fügen. Wer will sich’s schon mit seinem Hauptgesellschafter verscherzen?

lk

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare