Spieler noch nicht reif für 4-3-3

Moniz schlägt Alarm: "Brauchen individuelle Stärke"

+
Moniz hat bei 1860 das Kommando. Packt er mit den Löwen auch den Aufstieg?

München - Ricardo Moniz ist seit zwei Wochen der neue Trainer bei den Löwen. Nun hat er sich in einem Interview über die neuen Spieler, sein bevorzugtes System und das Abenteuer 1860 geäußert.

Vor zwei Wochen hat Ricardo Moniz das Traineramt bei 1860 München angetreten, und jeder bei den Löwen spürt, dass mit ihm ein frischer Wind an der Grünwalder Straße 114 weht. Er wirkt entschlossen und hochmotiviert und könnte genau der richtige Mann sein, um die Mission "Bundesliga-Aufstieg" voranzutreiben.

In einem Interview mit der Bild hat Moniz nun erklärt, wo die größten Baustellen bei den Löwen liegen. "Wir müssen mit Spaß, Freude und originellem Fußball die Fans überzeugen", weiß der Niederländer.

"Wir brauchen individuelle Stärke"

Für sein präferiertes 4-3-3 fehlen ihm die passenden Spieler. "Dafür sind die Offensivspieler am wichtigsten und die sind noch nicht soweit. Da müssen wir knallhart in der Analyse sein. Wir brauchen individuelle Stärke", so Moniz - und Konsequenzen für den bestehenden Kader durch neue Konkurrenz scheint dabei nicht ausgeschlossen: "Unser Sportdirektor ist fleißig", verpackt Moniz die Drohung zwar mit einem Grinsen. Sechs Neuzugänge, darunter zwei Spieler vom FC Barcelona, konnte Gerhard Poschner ja bereits vermelden.

"Die meisten Spieler sind viel zu verwöhnt"

Doch Moniz kann auch ernst und kritisiert ganz allgemein die derzeitige Entwicklung des Profi-Fußballs, vor allem die der jungen Spieler. Seiner Meinung nach seien die meisten heutzutage viel zu verwöhnt. "Im Profi-Fußball erleben sie nicht die Realität. 90 Prozent der Spieler glauben, sie seien besser als sie es sind. Viel zu früh haben sie Berater, alles wird ihnen hinterher getragen. Sie werden unselbstständig, alles wird überorganisiert. Die Jungs vergessen, woher sie kommen und sie verdienen sehr früh sehr viel Geld. Das ist nicht gut für den Charakter. Ich sage immer: Charakter ist das, was du tust, wenn niemand zuschaut", redet sich der 50-Jährige in Rage.

Mit den Löwen will Moniz ein großes Abenteuer erleben - und wenn möglich auch langfristig zusammenarbeiten. Doch er kennt die Gesetze der Trainerbranche bestens: "Das geht nur mit Erfolg.“

pk

 

Erster 1860-Test in neuen Trikots: Die Bilder

Erster 1860-Test in neuen Trikots: Die Bilder

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Löwe Steinhöfer wechselt in die 1. Bundesliga
Ex-Löwe Steinhöfer wechselt in die 1. Bundesliga
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

15,80 €
Honigschlehe
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Kommentare