Torjäger ist krank

Bitter für 1860: Okotie fällt gegen Nürnberg aus

+
Rubin Okotie verpasste bereits das jüngste Heimspiel der Löwen gegen Frankfurt, nun muss er auch für die Partie in Nürnberg passen.

München - Das wird die Chancen auf einen Auswärtssieg im Derby beim 1. FC Nürnberg nicht erhöhen: Torjäger Rubin Okotie steht den Löwen am Montagabend nicht zur Verfügung.

Die für viele Löwen-Fans wichtigste Nachricht verbreitete  1860-Trainer Markus von Ahlen gleich zu Beginn der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (Montag um 20.15 Uhr): "“Rubin ist krank und steht uns nicht zur Verfügung. Er hat einen Infekt. Was das Knie anbelangt, wären die Zeichen gut gewesen.”

Rubin, das ist Rubin Okotie, der mit zehn Saisontreffern erfolgreichste Torschütze in den Reihen der Blauen. Stand sein Einsatz im Derby bei den Franken zunächst wegen einer Kapselverletzung im rechten Knie auf der Kippe, kam nun durch die Erkrankung das endgültige Aus.

Von Ahlen lässt sich nicht in die Karten schauen

“Rubin ist ein Spieler, der so viele Tore für uns geschossen hat, dass man ihn nicht 1:1 ersetzen kann. Das weiß jeder. Wir vertrauen auf die Spieler, die da sind. Es ist unser gemeinsamer Auftrag, alles in die Waagschale zu werfen, um erfolgreich zu spielen.” Wen von Ahlen an Stelle von Okotie in die Sturmspitze beordert, ließ der Coach noch offen. “Das erfährt zuerst die Mannschaft. Ich habe das im Kopf.”

Nach nur 19 Toren aus den ersten 15 Saisonspielen hat von Ahlen seinen Münchner „Löwen“ im Training verstärktes Torschusstraining verordnet. „Wir haben sehr viele Torabschlüsse gemacht, wir haben gute Tore erzielt, teilweise auch spektakuläre Tore“, sagte er. Es sei wichtig, sich dieses Selbstvertrauen zu holen. Immerhin: Die Nürnberger haben in der Liga bisher noch drei Tore weniger erzielt.

Beim FCN soll Verteidiger Ondrej Petrak nach abgesessener Rotsperre zumindest wieder in den Kader zurückkehren, Javier Pinola fehlt dagegen weiterhin. Vor der Partie der beiden bisher enttäuschenden Mannschaften bat Nürnbergs Coach René Weiler um Geduld: „Mir ist wichtig, dass man Fortschritte erkennen kann. Es wird noch nicht alles funktionieren, das braucht Zeit“, betonte der Schweizer.

Bilder: Diese Ex-Sechziger steigerten ihren Wert

Bilder: Diese Ex-Sechziger steigerten ihren Wert

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Kommentare