Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto

Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto

So cool reagiert der Referee

Schiri Kircher vs. Schindler: "Nichts für einen Lehrfilm"

+
Knut Kircher (l.) und Löwen-Kapitän Christopher Schindler.

München - Der "Streit" zwischen Schiri Knut Kircher und Löwen-Kapitän Christopher Schindler war eines der vielen Highlights beim Relegations-Rückspiel der Sechzger gegen Kiel. Jetzt hat sich der Unparteiische zu der Szene geäußert.

Wenn man nach einem Fußballspiel über den Schiedsrichter spricht, gilt das gemeinhin als Indiz dafür, dass der Unparteiische eine unrühmliche Rolle gespielt und die eine oder andere schwerwiegende Fehlentscheidung getroffen hat. Im Falle von Knut Kircher beim Relegationsrückspiel der Löwen gegen Holstein Kiel ist das freilich anders: Der erfahrene Schiri bot eine mehr als souveräne Leistung in der nicht einfach zu leitenden Partie, wo doch so viel auf dem Spiel stand. Kircher musste sogar zwei Tore wegen Abseitsstellungen korrekterweise aberkennen - alles richtig gemacht!

Löwen halten Liga! Spiel- und Jubel-Bilder plus Noten

Und auch im Umgang mit den Spielern bewies der Rottenburger Fingerspitzengefühl - im wahrsten Sinne des Wortes. Den protestierenden Maxi Wittek schickte Kircher ohne Worte, sondern nur mit einem durchdringenden Blick wieder fort. Bei Christopher Schindler musste Kircher dagegen handgreiflich werden - beide gerieten nach einer vermeintlichen Fehlentscheidung des Schiris aneinander. Der Löwen-Kapitän war dem Unparteiischen derart auf die Pelle gerückt, dass dieser sich den aufgeheizten Spieler nur mit mehreren Schubsern vom Leib halten konnte. Besonders cool dabei, dass Kircher trotzdem auf das Zücken der Gelben Karte verzichtete.

Jetzt hat der Referee seine Sicht der Dinge geschildert. Offenbar plagt Kircher etwas das schlechte Gewissen. "Das war bestimmt nichts für einen Lehrfilm für junge Schiedsrichter und sollte nicht Alltag werden. Das war ein bisschen viel von mir", sagte Kircher der "Bild"-Zeitung beinahe entschuldigend. Mit einem Augenzwinkern schob der 46-Jährige hinterher: "Ich kann mir ja schlecht selbst Rot zeigen – und es war ja keine richtige Tätlichkeit. Gelb für mich hätte vielleicht auch noch gereicht. Ich habe ihn wenigstens nicht nachhaltig verletzt..." Stattdessen verschaffte sich Kircher durch seine großzügige Spielleitung jede Menge Respekt. Eine starke Leistung.

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Weber verrät: Relegation ist bereits Thema in der Löwen-Kabine
Weber verrät: Relegation ist bereits Thema in der Löwen-Kabine

Kommentare