Er ist ein Liebling von Ewald Lienen

"Ich habe von dem 1860-Interesse gehört"

+
Sechzig hat offensichtlich Interesse an Lennart Thy.

München - Der TSV 1860 möchte noch einen Angreifer verpflichten. Möglicherweise sind die Löwen bei einem Liga-Konkurrenten fündig geworden.

Ein Rechtsverteidiger, ein Mittelfeldspieler und ein Stürmer - das sind die Positionen, die der TSV 1860 möglichst rasch noch verstärken möchte. Doch bislang wurde nur Milos Degenek unter Vertrag genommen, weitere Neuzugänge lassen weiterhin auf sich warten.

Einem Bericht der Bild zufolge sind die Löwen an einem Angreifer vom Ligakontrahenten FC St. Pauli interessiert. Es handelt sich dabei um den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Lennart Thy. Der 23-Jährige spielt seit 2012 für die Kiezkicker, erzielte dort in 81 Partien zehn Tore und bereitete sechs weitere vor. Im ersten Saisonspiel der Saison 2013/2014 traf er gegen Sechzig, war damit der Matchwinner beim 1:0-Erfolg St. Paulis über die Münchner.

"Ja, ich habe von dem Interesse von 1860 München gehört", bestätigt Thy auf Nachfrage des Blattes und auch Löwen-Trainer Torsten Fröhling dementierte das Gerücht nicht. Allerdings soll der 23-Jährige bei Sechzig nicht ganz oben auf der Liste stehen. Thy gilt als einer der Lieblingsakteure von Pauli-Trainer und Ex-Löwen-Coach Ewald Lienen.

Der Marktwert von Lennart Thy liegt laut transfermarkt.de bei 600.000 Euro, sein Vertrag in Hamburg läuft noch bis 2016. Thy kann sowohl als Mittelstürmer, als auch als Rechtsaussen spielen. In der abgelaufenen Saison agierte der konditionsstarke Paulianer aber auch des Öfteren als Linksverteidiger.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Zwei Löwen fehlen angeschlagen - fallen sie gegen Buchbach aus?
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Gebhart poltert: „Jeder Spieler muss sich fragen: Gebe ich wirklich alles?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Marinkovic: „1860 ist eine große Mannschaft – wer will da nicht hin?“
Bierofka und Buchbach: Da war doch was
Bierofka und Buchbach: Da war doch was

Kommentare