Testspiel-Niederlage

Ortega patzt! Löwen verlieren in St. Gallen

+
Stefan Ortega will Gabor Kiraly die Position im löwen-Tor streitig machen - mit einer Leistung wie gegen St. Gallen wird das aber nichts.

St.Gallen/München - Rückschlag für den TSV 1860. Beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen verloren die Löwen am frühen Samstagabend verdient mit 1:3 (1:2). Keeper Ortega erwischte keinen guten Tag.

Vor 4671 Zuschauern traf auf Seiten der Sechziger nur Zugang Edu Bedia ins Tor. Der Treffer des Spaniers war das zwischenzeitliche 1:2. Neben 1860-Keeper Stefan Ortega, der beim 0:2 eine Flanke verpasste und beim 1:3 einen Ball nicht festhalten konnte fielen vor allem die Schwächen der Löwen in der Offensive ins Auge. Wie zuletzt beim 1:0 gegen den Karlsruher SC erarbeiteten sich die Sechziger kaum echte Torchancen. Immerhin machte Sturmspitze Rubin Okotie einen leicht verbesserten Eindruck.

„So eine Niederlage ist natürlich schmerzlich", erklärte Löwen-Cheftrainer Ricardo Moniz, konnte dem 1:3 aber eine gute Seite abgewinnen. „Nach diesem Spiel wissen wir genau, wo wir stehen."

St. Gallen präsentierte sich eine Woche vor dem Start der Schweizer Liga in guter Form, legte eine ordentliche Wettkampfhärte an den Tag. „Wir müssen das Spiel als Impuls sehen", forderte der 50-Jährige, „die richtigen Schlüsse daraus ziehen und nach vorne gehen." Dabei nahm Moniz sein Team in Schutz. „Ich übernehme die Verantwortung dafür, was auf dem Platz passiert." Gleichzeitig monierte der Niederländer die Chancenverwertung. „Wir haben unsere guten Möglichkeiten, die wir hatten, nicht zum Abschluss gebracht." Zudem hatte Moniz viele Fehler und Ballverluste in der eigenen Hälfte gesehen, die zu Chancen des Gegners führten. „Das müssen wir abstellen."

Der nächste Test steigt am Mittwoch um 18.30 Uhr in Heimstetten gegen Borussia Mönchengladbach. Die vom Kölner Express verbreiteten Gerüchte, wonach Gladbach-Stürmer Peniel Mlapa vor einer Rückkehr zu 1860 stehe, dementierte Mlapas Berateragentur gegenüber der tz.

Weitere Neue da! Wer kommt noch zu 1860?

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

FC St. Gallen - 1860 München 3:1 (2:1)

1860: 24 Ortega - 35 Schwabl, 25 Kagelmacher, 26 Schindler, 7 Claasen - 28 Weigl, 10 Bedia, 13 Sanchez - 14 Tomasov, 19 Okotie, 23 Wood. Ersatz: 1 Kiraly (Tor) - 2 Volz, 3 Wojtkowiak, 4 Bülow, 5 Vallori, 17 Hertner, 20 Wannenwetsch, 21 Steinhöfer, 29 Stark, 32 Wittek.

Wechsel: Wojtkowiak für Kagelmacher (46.), Wittek für Claasen (46.), Bülow für Weigl (46.), Stark für Okotie (60.), Volz für Wojtkowiak (67.), Hertner für Schwabl (71.), Vallori für Schindler (76.), Steinhöfer für Tomasov (76.), Wannenwetsch für Bedia (76.).

Tore: 1:0 Tréand (7.), 2:0 Montandon (9.), 2:1 Bedia (18.), 3:1 Cavusevic (65.).

Zuschauer: 4.671 in der AFG-Arena St. Gallen

Schiedsrichter: Nikolaj Hänni (Schliern/Schweiz).

lk/tsv1860.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare