Transfer aber noch nicht offiziell

Kreuzer über Mauersberger: "Sind uns einig"

+
Oliver Kreuzer.

München - Der Transfer von Jan Mauersberger zu den Löwen ist so gut wie fix. Allerdings sind noch Details zu klären, wie Sportchef Oliver Kreuzer gegenüber der tz bestätigte.

Ich fühle mich in Karlsruhe aber sehr wohl und denke, dass ab Januar Bewegung in die Sache rein kommt. Mit den guten Leistungen derzeit sehe ich mich aber auf einem positiven Weg und kann mir vorstellen, beim KSC zu bleiben.“

Gesagt von Jan Mauersberger vor zwei Monaten in einem Interview bei liga-zwei.de. Nun ist tatsächlich Bewegung in die Sache gekommen. Mauersberger (30), dem in Karlsruhe keine Chance mehr auf einen Anschlussvertrag eingeräumt wurde, wechselt zum TSV 1860. Am Sonntag absolviert der 1,94 Meter große Innenverteidiger nach tz-Informationen den obligatorischen Medizincheck in München, am Montag Mittag um 11.35 Uhr wird er mit seiner neuen Mannschaft ins Trainingslager nach Estepona/Spanien aufbrechen.

Löwen-Sportchef Oliver Kreuzer, der Mauersberger bereits 2012 vom VfL Osnabrück zum KSC geholt hatte, konnte den Transfer am Sonntag Mittag noch nicht bestätigen. „Wir sind uns mit dem Spieler einig“, sagte der 50-Jährige auf tz-Nachfrage. Es seien „noch einige Formalitäten zu erledigen, aber wir sind zuversichtlich, dass alles klappt“. Mit Mauersberger bekommt Sechzig den erfahrenen und kopfballstarken Mann, der die anfällige Innenverteidigung stabilisieren könnte. 

Jan Mauersberger (r.).

Trainer Benno Möhlmann kennt den gebürtigen Münchner, der beim FC Bayern ausgebildet wurde und dort 2004 die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft gewann, noch aus seiner Zeit als Coach bei Greuther Fürth, wo Mauersberger von 2006 bis 2011 spielte und in 78 Ligaspielen zwei Tore erzielte. Warum der Gerland-Schüler beim KSC aufs Abstellgleis geriet? Die Badischen Neuesten Nachrichten schreiben  von disziplinarischen Gründen, aus denen Mauersberger bei KSC-Trainer Markus Kauczinski bereits im vergangnenen Sommer in Ungnade gefallen sei. Aus Verletzungsgründen absolvierte Mauersberger von Ende August bis Ende November trotzdem elf Zweitligaspiele in Folge für die Badener und gab dabei zumeist eine gute Figur ab. „Ich hatte dreieinhalb schöne Jahre beim KSC“, sagte Mauersberger am Samstag beim Testspiel der Karlsruher gegen den FC Bayern, bei dem er nicht im Kader stand. „Für alle ist es jetzt das Beste“. Die zweite von vier Baustellen ist damit geschlossen bei 1860. Fehlen noch ein Sechser und ein offensiver Außenbahnspieler, die bis Ende Januar verpflichtet werden sollen.

Neuigkeiten gibt’s auf der Abgangs-Seite. Defensiv-Allrounder Manuel Taffershofer (20) wird sich nach tz-Informationen Drittligist Kickers Würzburg anschließen, Offensivmann Korbinian Vollmann (22) steht vor dem Abflug zu einem Zweitligisten. „Korbi braucht für seine Entwicklung konstante Einsätze“, sagte Trainer Benno Möhlmann vergangene Woche zur tz. „Er ist ein guter Junge, sehr beliebt in der Mannschaft. Aber ich sage ihm immer: Solange sie dir alle auf die Schulter klopfen, haben sie keine Angst vor dir.“ Ob die Löwen bald Angst vor Vollmann haben müssen?

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Ticker: Ismaik ist da! Norweger im Anflug?
1860-Ticker: Ismaik ist da! Norweger im Anflug?
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert

Kommentare