"Alle Erwartungen bestätigt"

Zimmermann ist begeistert von 1860

+
Löwen-Keeper Jan Zimmermann.

München - Dass das Trainerteam des TSV 1860 sich von den Fans überzeugen ließ, doch kein Geheimtraining abzuhalten, hält Keeper Jan Zimmermann für eine tolle Sache. Überhaupt fühlt sich der Keeper bei den Löwen rundum wohl.

Große Aufregung gestern am Trainingsgelände des TSV 1860. Viele Fans, meist Familien mit ihren Kindern, waren gekommen, um ihren Lieblingen bei der Arbeit zuzusehen. Dachten sie. Denn plötzlich hieß es: Geheimtraining! Zuschauen geht nicht.

Riesenenttäuschung bei allen, Geschimpfe, Gemaule, etliche waren aus größerer Entfernung angereist und so richtig gefrustet. Schließlich stand am Freitagvormittag noch auf der vereinseigenen Homepage, dass das Training öffentlich sei. Ein Kommunikationsfehler in der Geschäftsstelle, der dann aber doch nicht zu Lasten der rund 300 anwesenden Fans gehen sollte. Sportchef Thomas Eichin schloss sich deshalb mit Trainer Kosta Runjaic kurz und man kam überein, die Fans doch kiebitzen zu lassen.

Zimmermann: "Eine tolle Geste des Trainerteams"

Für Torhüter Jan Zimmermann ein weiterer Beweis, dass er sich den richtigen Verein im Sommer ausgesucht hat. Für den TSV mit seiner großen Tradition hat er ja immer schon ein Faible gehabt, "und dass man jetzt zugunsten der Fans so reagiert hat, war eine tolle Geste des Trainerteams. Woanders hätte man vielleicht rigide auf das Geheimtraining bestanden."

Zimmermann ist rundum glücklich in München. "Dieser Verein ist für mich sowieso etwas ganz Besonderes, und all die Erwartungen, mit denen ich hierhergekommen bin, haben sich bestätigt", sagt er. Okay, ein paar Punkte mehr als nur vier könnten es nach drei Spieltagen zwar sein, aber am Montag wartet ja bereits die nächste Möglichkeit, das Konto aufzustocken? In Nürnberg. "Auf dieses Derby freue ich mich schon riesig", sagt der 31-Jährige. "Der Club gegen Sechzig – auch so ein Traditionsduell, das du bei vielen anderen Vereinen nie erleben wirst. Und dann noch ein Abendspiel, dazu live im Fernsehen – für mich ist es jedenfalls etwas ganz Besonderes."

14 Zugänge! Alle Neu-Löwen zum Durchklicken

Aber alles andere als ein Selbstläufer. Zimmermann: "Das 1:6 der Nürnberger zuletzt in Braunschweig war zwar für alle beim Club erst mal ein dramatisches Erlebnis, mit dem sie jetzt zwei Wochen leben mussten. Andererseits können sie so ein Ergebnis vielleicht auch als Motivation nehmen, es gegen uns unbedingt besser zu machen."

Was natürlich nicht der Fall sein soll. Zumal beim Club ein alter Kumpel von Zimmermann aus gemeinsamen Darmstädter Zeiten spielt: Hanno Behrens. Der Löwenkeeper hat schon klare Vorstellungen davon, wie das Wiedersehen ausfallen soll: "Wir geben uns nach dem Schlusspfiff die Hand, und Hanno gratuliert mir zu unserem Sieg, den wir ohne Gegentor eingefahren haben."

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Krisensitzung bei 1860? Löwen machen die Schotten dicht
Krisensitzung bei 1860? Löwen machen die Schotten dicht
Diese Fragen müssen die Löwen vor der Relegation noch klären
Diese Fragen müssen die Löwen vor der Relegation noch klären
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung

Kommentare