Catering-Urteil: Die Löwen-Reaktion

+
Löwen-Präsident Rainer Beeck.

München - Der TSV 1860 München hat in einer Stellungnahme auf den verlorenen Catering-Prozess gegen den FC Bayern reagiert. Lesen Sie hier, was die Sechzger sagen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Stellungnahme zum Urteil im Catering-Prozess

Geht 1860 jetzt unter?

1860 verliert Catering-Streit

Löwen-Präsident Rainer Beeck: „Das Urteil bremst zwar unsere positive Entwicklung, wird uns aber auf Dauer nicht aufhalten können.“

„Wir sind vom Urteilsspruch des Landgerichts München im so genannten Catering-Prozess sehr enttäuscht“, erklärte Manfred Stoffers, Geschäftsführer von 1860 München. „Das war nach dem bisherigen Prozessverlauf und insbesondere nach der mündlichen Verhandlung im März dieses Jahres absolut nicht zu erwarten.“ Während der TSV 1860 davon ausgegangen sei, dass die Stadiongesellschaft die schwierige wirtschaftliche Lage des TSV 1860 ausgenutzt habe, um unangemessene Cateringforderungen durchzusetzen, sei das Gericht zu der Auffassung gekommen, dass sich die früheren Verantwortungsträger durch die Zustimmung zu diesen Verträgen selber in die wirtschaftliche Bredouille gebracht hätten.

In einer ersten Würdigung des Urteils erklärte Rainer Beeck, der Präsident des TSV 1860 München: „Das Urteil in diesem Prozess ist für uns sehr bitter, denn wir hatten einen Befreiungsschlag erhofft.“ Dieser sei leider entgegen allen Erwartungen nicht gelungen. „Für uns bedeutet dies zunächst, dass wir weiterhin mit knappen wirtschaftlichen Mitteln daran arbeiten müssen, den TSV 1860 München sukzessive wirtschaftlich und damit auch sportlich wieder nach vorne zu bringen.“

Flankierend zu dem Versuch, die Mietkosten in der Allianz Arena zu senken, habe der Verein mit Gründung eines Sportrecht-Vermarktungsunternehmens und nicht zuletzt durch die Platzierung der Löwen-Anleihe schon wichtige Schritte in diese Richtung unternommen. Abschließend erklärte er dazu: „Das Urteil bremst zwar unsere positive Entwicklung auf diesem Weg, wird uns aber auf Dauer nicht aufhalten können.

TSV 1860

Auch interessant

Kommentare