Jetzt soll alles besser werden

Löwen-Retter Bülow: "Kein Profi mag dieses Gefühl"

München - Der Vertrag von Kai Bülow beim TSV 1860 wurde erst sehr spät verlängert. Ohne ihn wären die Löwen heute drittklassig. Er weiß genau, was diese Saison besser laufen muss.

Ohne ihn würden die Löwen diesen Samstag wahrscheinlich im Grünwalder Stadion gegen die zweite Mannschaft von Mainz 05 in die Saison starten - in der 3. Liga. Doch dank Kai Bülow reisen die kleinen 05er nach Kiel, und die Löwen spielen am Sonntag zweitklassig in Heidenheim (wir berichten im Live-Ticker). Er war es, der den entscheidenden Treffer in der Relegation erzielte. Dabei hatte er Angst, dass sein Tor in der Nachspielzeit nicht zählen könnte, wie er der Bild verrät.

Der Löwen-Moment 2015: Kai Bülow netzt zum 2:1 gegen Kiel ein, sichert 1860 damit den Klassenerhalt.

Doch viel wichtiger ist jetzt der Blick nach vorne, auch wenn er lange um seine Zukunft zittern musste. "Ich musste lange auf meinen neuen Vertrag warten. Kein Profi mag das Gefühl, daran zu denken, dass er am 1. Juli zum Arbeitsamt laufen muss", sagte er dem Blatt. Doch der Retter durfte bleiben, muss aber um seinen Platz in der Löwen-Mannschaft weiterhin kämpfen. Wo es für 1860 hingeht, weiß er selbst nicht. Er gibt zu: "Es ist schon viel Zeit durch die Unstimmigkeiten in der Vereinsführung verloren gegangen. Je länger es dauert, desto schwerer wird es für uns, einer eingespielten Mannschaft Paroli bieten zu können."

2015/2016 wird für die Löwen zu einer wahren Wundertüten-Spielzeit werden. Oberstes Ziel: Bloß nicht wieder dermaßen in den Abstiegsstrudel rutschen. Was besser werden muss, das weiß Bülow ganz genau: "Alles! Wir standen am Ende dort, wo wir hingehörten. Doch jetzt wissen wir, dass wir nie wieder eine Saison so angehen dürfen wie die letzte. Dafür sorgt schon Torsten Fröhling. Er macht einen super Job, ist bei allem sehr konsequent."

fw

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
Das erwartet Pereira von den Löwen in Regensburg
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare