1860 testet gegen Ingolstadt

Bewährungschance bei den Löwen für Belkahia

+
Semi Belkahia darf im Test ran.

Beim Test gegen Ingolstadt will Löwen-Coach Daniel Bierofka auch Spielern die Chance geben, die in der Dritten Liga bislang kaum zum Zug kamen. Einer davon ist Semi Belkahia.

München - Länderspielpause? Beim TSV 1860 stehen die spielfreien Tage ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den Jahresendspurt. Fünf Punktspiele sind noch zu absolvieren in den sechs Wochen bis zur Winterpause; die Gegner heißen Karlsruhe, Zwickau, Fortuna Köln, Jena und Kaiserslautern. Vorrangiges Ziel: ein Polster zur Abstiegszone schaffen, aktuell beträgt der Vorsprung auf Platz 17 nur mickrige zwei Punkte.

„Er macht einen guten Weg“

Am Freitag um 15.30 Uhr testen die Löwen im Heimstettener Sportpark gegen den FC Ingolstadt, der aktuell das untere Ende der Zweitliga-Tabelle ziert. Für die chronisch enttäuschenden Schanzer geht es bereits ums nackte Überleben, entsprechend heiß ist der interne Kampf um die Stammplätze bei Trainer Alexander Nouri. Sein Löwen-Kollege Daniel Bierofka will bei aller Ernsthaftigkeit der Aufgabe auch Spielern die Chance geben, die in der Dritten Liga bislang kaum zum Zug kamen. Einer, der sich sicher wird zeigen dürfen, ist Semi Belkahia. Der 19-jährige Innenverteidiger, im Sommer vom VfR Garching gekommen, durfte bei der ersten Mannschaft bislang nur im Totopokal gegen Dornach ran, ist hinter Simon Lorenz, Felix Weber und Jan Mauersberger die Nummer vier im internen Verteidiger-Ranking. „Ich will dem Jungen die Chance geben, zu zeigen, dass er auch auf dem höheren Niveau bestehen kann“, sagt Bierofka. „Er macht einen guten Weg.“

Den machten zuletzt auch Herbert Paul und Stefan Lex. Beide werden heute allerdings zuschauen müssen. Paul ist nach seinem Faserriss im Oberschenkel noch nicht einsatzfähig, auch bei Lex, der beim 1:1 gegen Halle einen K.o. gegen den Keeper der Ostdeutschen erlebte, sind die Löwen noch vorsichtig. Rund 500 Zuschauer werden erwartet, den Samstag und Sonntag wird Bierofka frei geben, ehe am Montag die konkrete Vorbereitung aufs Spiel beim Tabellendritten aus Karlsruhe (25.11., 13 Uhr) beginnt.

Lesen Sie auch: So stark ist die 60-Jugend: Die Jung-Löwen im tz-Check

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite „TSV 1860 News“!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beliebte Münchner Bar verwüstet: FCB-Ultras sprengen Feier von Löwen-Fans - Unbeteiligte in Panik
Beliebte Münchner Bar verwüstet: FCB-Ultras sprengen Feier von Löwen-Fans - Unbeteiligte in Panik
Owusu zieht weiter: „Ich bin 60 dankbar für die Chance“ - Stürmer träumt von der Bundesliga
Owusu zieht weiter: „Ich bin 60 dankbar für die Chance“ - Stürmer träumt von der Bundesliga
Biero nach Halle-Pleite stinksauer: „ ... dann müssen wir aufhören!“
Biero nach Halle-Pleite stinksauer: „ ... dann müssen wir aufhören!“
Gorenzel vor dem Endspurt: „Ich bereite mich auf alle Szenarien vor“
Gorenzel vor dem Endspurt: „Ich bereite mich auf alle Szenarien vor“

Kommentare