1860-Trainer fordert mehr Mumm

Moniz: "Manche Spieler unterschätzen sich"

+
Löwen-Trainer Ricardo Moniz: Hin- und hergerissen nach dem Testsieg.

Waidring - Nach dem Achtungserfolg gegen Lok Moskau ist 1860-Trainer Ricardo Moniz der Meinung, dass "der Stamm der Mannschaft doch ein besseres Niveau hat als bisher immer gesagt wurde."

Ricardo Moniz war nach dem Sieg im ersten Test gegen Lok Moskau (2:1) ziemlich geschafft. Fast so, als hätte er selber mitgespielt. Beim späten WM-Achtelfinale zwischen Belgien und den USA hielt der Löwencoach dann nur noch 45 Minuten durch. „Zur Halbzeit bin ich ins Bett gegangen“, sagte der Niederländer, der die WM ohnehin nur im Vorbeigehen mitnimmt. Außer, es ist Holland an der Reihe. Am Tag danach beschäftigte er sich dann nur noch mit dem TSV 1860. Und nachdem er unmittelbar nach dem Abpfiff noch erklärt hatte, er sei „überglücklich“ über den Sieg, klang das gestern schon ein bisschen anders. Auf die Frage nämlich, ob er zufrieden sei, wie sehr die Mannschaft dem von ihm favorisierten 4-3-3-System Leben eingehaucht habe, gab es durchaus Kritik.

„Das 4-3-3 wurde doch nicht umgesetzt“, sagte Moniz, „die offensiven Außen haben dafür nichts getan. Jedenfalls was die Kreativität und das Spiel eins gegen eins betrifft. Die Außen müssen am Mann vorbeikommen.“

Dann aber folgte sofort wieder Lob. „Das Spiel gegen den Ball war gut, und wir haben hoch gepresst. Und dass ich glücklich bin, habe ich deshalb gesagt, weil wir uns nicht versteckt haben.“

Der Mann war hin- und hergerissen. Da hob Moniz zum einen hervor, dass „der Stamm der Mannschaft doch ein besseres Niveau hat als bisher immer gesagt wurde“, aber ihm nächsten Moment ließ ihm das Thema mit den Außen wieder keine Ruhe und er meinte: „Ich will noch ein, zwei Außenstürmer holen. Oder diejenigen, die hier sind, weiterentwickeln.“ Wohl eher Letzeres, denn er hat durchaus Vertrauen in die Truppe, als er feststellte: „Ich glaube, manche Spieler unterschätzen sich selber.“ Moniz fordert mehr Mumm, denn: „Wer keine Verantwortung übernimmt, der hat keine Chance.“

Kagelmacher und Wiese sehen 1860-Sieg: Bilder

Kagelmacher und Wiese sehen 1860-Sieg: Bilder

Bei den beiden Spaniern Ilie Sanchez und Edu Bedia hat er derzeit noch einen anderen Ansatz: „In der deutschen 2. Liga wird viel dynamischer gespielt als in der spanischen. Schon während der ersten Tage in München habe ich, wenn ich ihnen im Hotel in die Augen gesehen habe, erkannt, dass sie total erledigt sind.“ Aber da müssten sie eben durch, für sie seien die Anforderungen ohnehin höher, so Moniz: „Wenn du Neuzugang bist und aus dem Ausland kommst, dann musst du immer besser sein als die anderen. Das finde ich auch logisch.“

tz

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

Kommentare