„Einvernehmlich“

1860 und Ex-Coach Runjaic lösen Vertrag

+
Kosta Runjaic.

Der Rechtsstreit zwischen dem TSV 1860 München und seinem ehemaligen Trainer Kosta Runjaic ist beendet.

München - Der abgestürzte Traditionsklub 1860 München hat alle Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Trainer Kosta Runjaic fallen gelassen und sich mit dem Coach "einvernehmlich" auf die Beendigung des bestehenden Arbeitsverhältnisses geeinigt. Das teilte Runjaics Anwalt am Mittwoch mit. Der Kontrakt wird demnach zum 30. Juni 2017 aufgelöst.

Runjaic (45) hatte im Juni 2016 bei den Löwen einen Zweijahresvertrag unterschrieben, war aber bereits Ende November von seiner Tätigkeit freigestellt worden. Der Klub hatte daraufhin versucht, ihm vereinsschädigendes Verhalten nachzuweisen.

"Im Zuge der nun erzielten Einigung stellt der TSV 1860 München klar, dass sich Kosta Runjaic jederzeit absolut loyal gegenüber dem Verein verhalten hat", hieß es nun in der Erklärung. Die im Rahmen der auch vor Gericht geführten Auseinandersetzung vonseiten der Sechziger erhobenen Vorwürfe seien "vollumfänglich zurückgenommen" worden.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Samir Neziri vom FC Penzberg ist jetzt ein „Löwe“
Samir Neziri vom FC Penzberg ist jetzt ein „Löwe“
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Sportpark als Ausweichstadion für den TSV 1860? Unterhaching hat eine Entscheidung gefällt 
Sportpark als Ausweichstadion für den TSV 1860? Unterhaching hat eine Entscheidung gefällt 

Kommentare