Heidenheim wird knapp

So wird Rodnei bei 1860 aufgebaut

+
Rodnei beim Training.

München - In Sachen Rodnei lassen es die Löwen ganz behutsam angehen. Das erste Training des brasilianischen Abwehr-Zugangs wurde als „dosierte Einheit“ angekündigt. So sah sie aus:

Extra-Training mit Assistenzcoach Hans Baudisch, der mit dem ehemaligen Leipziger am Nebenplatz vorsichtige Ballarbeit, abgewechselt von gymnastischen Übungen und eingeschobenen Läufen betrieb. „Ich gehe mit Rodnei so vorsichtig um, als wäre er aus Porzellan“, erklärte Baudisch schmunzelnd und fügte dann ernsthaft hinzu: „Wir trainieren ihn so an, dass wir vor allem auf Empfindlichkeiten reagieren.“ Soll heißen: Nur keinen Fehler machen, bei dem neuen Abwehrmann, der sich zuletzt in Brasilien privat fit hielt. Skeptischen Nachfragen nahm Baudisch umgehend die Brisanz: „Rodnei ist rundum gesund.“

Der 29-Jährige berichtete hinterher ebenfalls, dass er sich „gut gefühlt“ habe. Einen kurzen Einsatz im heutigen Testspiel gegen Werder Bremen (17 Uhr in Zell am Ziller) wollte er nicht ausschließen: „Schauen wir mal.“

Da hatte Rodnei die Rechnung allerdings ohne Torsten Fröhling gemacht. Der Trainer schloss einen Einsatz heute und auch am Samstag im letzten Test gegen Swansea City (19 Uhr, Grünwalder Stadion) aus. Fröhling: „Ich gehe sogar davon aus, dass das erste Punktspiel in knapp zwei Wochen in Heidenheim für Rodnei zu früh kommt. Ich habe keine Lust, einen Spieler zu bringen, der zwar selbst ran will, aber danach vielleicht verletzt ist. Ihm fehlen drei Wochen Vorbereitung. Wenn wir mit Rodnei heute zum Beispiel einen Laktat- oder Cooper-Test gemacht hätten, wäre er tot umgefallen.“

Auf lange Sicht allerdings ist Fröhling von seinem neuen Abwehrmann überzeugt: „Rodnei hat das richtige Alter, die nötige Erfahrung und ist für die Offensive mit seiner Kopfballstärke sehr wichtig. Gerade in der Zweiten Liga geht ja viel über Standards.“ Ansonsten sei er ein Mann wie ein Baum. „Mit Füßen so lang wie ein Paar Skier“, wie Fröhling anmerkte. Und mit seinen 1,90 Metern „auch endlich einer, mit dem sich Feijsal Mulic auf Augenhöhe unterhalten kann“, wie Löwen-Fan Roman Wöll hinzufügte. Mulic misst 2,03 Meter.

Was Fröhling ebenfalls gefiel: „Rodnei hat alle Spieler sofort in den Arm genommen. Auch den Trainer. Er war gut drauf, obwohl er einen langen Flug und einen stressigen Tag hinter sich hatte. Ich glaube, das passt mit Rodnei. Er ist bei der Mannschaft ganz positiv angekommen.“ cm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block

Kommentare