1. Spieltag der 2. Bundesliga

Live-Ticker: Löwen kassieren bittere Auftakt-Niederlage

+
In Heidenheim ausgerutscht: Christopher Schindler (l.) und die Löwen kassierten beim FCH um Robert Strauß eine 0:1-Pleite.

Heidenheim - Zum Saisonauftakt geht es für die Löwen im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Heidenheim. In unserem Live-Ticker bekommen Sie alle Infos zum Spiel und verpassen keine wichtige Spielszene.

1. FC Heidenheim - TSV 1860 München   1:0 (0:0)

1. FC Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Mathias Wittek, Feick - Leipertz (69. Halloran), Griesbeck, Theuerkauf, Schnatterer - Morabit (85. Grimaldi), Frahn (75. Voglsammer)

TSV 1860 München: Eicher - Kovac, Schindler, Degenek, Maxi Wittek - Simon (80. Bülow), Claasen, Kagelmacher, Adlung (63. Vollmann), Rama (66. Wolf) - Okotie

Tor: 1:0 Kraus (86.)

1. FC Heidenheim - TSV 1860 München  - Ticker

Fazit: Die Löwen starten also mit einer Niederlage in die neue Saison. In der Schlussphase geriet das Fröhling-Team von einer Verlegenheit in die nächste. Dass ausgerechnet eine Standardsituation die Partie entschied, ist natürlich extrem bitter. Hier geht's zum Spielbericht.

Löwen verlieren mit roten Stutzen: Bilder & Einzelkritik: 1x Note 2, 2x die 5

90.+4 Minute: Schluss in Heidenheim.

90.+3 Minute: Bülow haut die Kugel aus der eigenen Hälfte, aber die Löwen bekommen keine Kontrolle mehr über das Spiel.

90.+1 Minute: Die Heidenheimer drehen jetzt ordentlich an der Uhr. Griesbeck bleibt nach einem Foul von Bülow erst einmal am Boden liegen.

90. Minute: Wolf kommt nach Flanke von Claasen zum Kopfball, doch der geht deutlich am Gehäuse vorbei. Derweil bekommen die Löwen noch drei Minuten Gnadenzeit.

87. Minute: Auch Kovac holt sich noch den Gelben Karton ab - der Rechtsverteidiger checkt Feick böse weg. Vielleicht setzt er so nochmal ein Zeichen.

86. Minute: Da ist es passiert - das 1:0 für Heidenheim! Kraus nickt die Ecke von Schnatterer ein. Der baumlange FCH-Verteidiger setzt sich im Kopfball-Duell gegen Okotie durch. Das hat sich leider angebahnt.

85. Minute: Voglsammer zieht aus 20 Metern in halbrechter Position ab. Der Ball kommt flach auf das lange Toreck, Eicher klärt zur Ecke. Derweil bringt der FCH Grimaldi für Morabit.

84. Minute: Voller Einsatz von Okotie. In Becker-Hecht-Manier legt er den Ball per Brust ab.

83. Minute: Vollmann holt nochmal eine Ecke heraus. Geht da doch noch was? Nein, der Ball landet über Umwege in den Armen von Zimmermann.

81. Minute: Der dritte Wechsel ist ein ganz klares Zeichen, dass die Löwen diesen Punkt festhalten wollen. Von mehr träumt Fröhling mittlerweile wohl kaum noch.

80. Minute: Fröhling reagiert und bringt mit Bülow einen weiteren Verteidiger. Simon muss weichen.

78. Minute: Wieder muss Eicher klären. Schnatterer kommt nach Pass von Voglsammer aus sieben Metern aus spitzem Winkel zum Schuss - erneut Ecke, doch die bringt wie die vorige nichts ein.

77. Minute: Jetzt brennt's lichterloh bei den Löwen. Morabit bedient Voglsammer, der zwingt Eicher zu einer Glanztat. Auch am Nachschuss von Schnatterer ist der 1860-Keeper dran und lenkt den Ball zur Ecke. Aufwachen, Löwen!

75. Minute: Der FCH bringt Voglsammer für Frahn.

73. Minute: Wolf reißt Morabit zu Boden - Freistoß für den FCH auf dem rechten Flügel. Und der wird gefährlich! Schnatterer flankt in den Fünfer, dort steigt Feick völlig blank zum Kopfball, setzt die Kugel aber neben den langen Pfosten. Puh, durchatmen.

72. Minute: Für die Löwen wäre hier auf jeden Fall mehr drin. Doch meistens geben die Giesinger das Leder jetzt zu schnell her.

70. Minute: Wolf stürmt auf links durch, doch Griesbeck klärt zur Ecke. Den Standard führen die Sechziger kurz aus und kombinieren bis zu Simon. Der Ungar probiert's aus 20 Metern, verzieht aber um ein paar Meter.

69. Minute: Jetzt wechseln auch die Gastgeber. Halloran ersetzt Leipertz. Auf den australischen Nationalspieler müssen die Löwen Acht geben.

66. Minute: Schon wieder Wechselzeit bei 1860 - jetzt kommt Wolf für Rama. Vielleicht bringt der Youngster ein paar Ideen mit, die Heidenheim vor Probleme stellen.

63. Minute: Erster Wechsel bei den Löwen. Vollmann ersetzt Adlung, der sich bei seinem Foul gegen Theuerkauf verletzt hat.

62. Minute:Tja, irgendwie geht bei den Löwen aktuell nicht viel in der Offensive. Der Ball geht nach dem Freistoß schnell verloren - der ganze Spielzug kam ein bisschen uninspiriert daher.: Jetzt geht's hier zumindest bunter zu. Heidenheims Mathias Wittek unterbindet Claasens Alleingang und wird dafür verwarnt.

61. Minute

59. Minute: Diese Gelbe Karte für einen Löwen: Rama verliert die Kugel und senst dann Morabit um. Freistoß aus gut 20 Metern. Diesmal darf Theuerkauf, aber auch der feuert direkt in die Mauer.

57. Minute: Schnatterer tritt die erste Ecke des Spiels. Die Löwen bekommen den Ball nicht aus der Gefahrenzone Schließlich versucht's Theuerkauf von der Strafraumlinie in halblinker Position - sein Schuss streicht aber am lange Pfosten vorbei.

56. Minute: Das Spielniveau ist ziemlich abgeflacht. Ein Leckerbissen war's auch vor der Pause nicht, aber aktuell sehen wir hier ein typisches 0:0-Spiel.

55. Minute: Okotie bekommt es gleich mit zwei Gegenspielern zu tun. Er verliert den Ball, tritt dann Strauß ins Bein. Das gibt gelb für den Österreicher.

53. Minute: Okotie hat Probleme mit seiner verletzten rechten Hand. Er geht zur Bank, kommt dann aber auf's Feld zurück.

50. Minute: Schnatterer schießt Okotie ab, der der Ball an den Arm bekommt. Natürlich will der Heidenheimer den Elfer, bekommt ihn aber zurecht nicht. Maxi Wittek kommt ans Spielgerät, wird aber von Griesbeck unfair gestoppt.

49. Minute: Das nächste Löwen-Foul bringt Heidenheim einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld ein. Schnatterer schlägt die Kugel weit, doch Sechzig klärt. Dann kommt  Theuerkauf zum Abschluss, wird aber von Adlung unfair gebremst. Wieder Freistoß - aus 20 Metern in zentraler Position.

48. Minute: Rama bleibt auf der rechten Außenbahn an Strauß hängen und ringt den Heidenheimer dann nieder - Freistoß.

47. Minute: Die Gastgeber schlagen den Ball aus einiger Entfernung in den Strafraum, doch dort klären die Löwen.

46. Minute: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte.

Halbzeit: Teilweise ist den Löwen die Verunsicherung nach der vergangenen Saison noch anzumerken. Die Fröhling-Elf setzt zwar vereinzelte Nadelstiche, doch Heidenheim ist der Führung näher.

45.+1 Minute: Griesbeck zieht von der rechten Strafraumkante ab, doch Eicher muss nicht eingreifen. Das war die letzte Aktion des ersten Durchgangs.

45. Minute: 60 Sekunden gibt Dingert oben drauf.

44. Minute: Ordentliches Pfund aus 25 Metern von Rama, doch die Kugel fliegt direkt in die Arme von Zimmermann.

43. Minute: Schindler klärt per Kopf. Wenig später ist auch Degenek auf diese Weise zur Stelle.

41. Minute: Simon rammt Feick weg und sieht die Gelbe Karte. Der Ungar geht hier teilweise etwas übermotiviert zu Werke.

40. Minute: Kuriose Szene - Eicher will die Kugel zu Degenek abwerfen, aber der Abwehrspieler nimmt seinen Keeper gar nicht wahr. Nach einem kurzen Anpfiff klappt die Ball-Übergabe dann aber doch.

39. Minute: Fehlpass-Festival im Mittelfeld. Von Spielkultur ist aktuell nicht viel zu sehen. Kampf ist Trumpf.

37. Minute: Die willkommene Unterbrechung nutzen viele Spieler für eine Trinkpause. Prost!

36. Minute: Jetzt mal Freistoß auf der anderen Seite, doch den langen Ball von Adlung klärt Abwehrspieler Strauß. Bei der unsanften Landung verletzt sich der FCH-Profi und muss behandelt werden.

35. Minute: Bislang ist das hier ein Duell auf Augenhöhe. Da werden Kleinigkeiten entscheiden.

33. Minute: Auf der anderen Seite bekommt Heidenheim einen Freistoß an der Außenlinie. Feick zieht das Leder rein, aber die Kugel segelt ins Toraus.

32. Minute: Endlich bekommt Okotie den Ball mal im gegnerischen Strafraum, doch sein direkt genommener Schuss wird abgeblockt.

31. Minute: Eicher beruhigt das Spiel jetzt erst einmal. Sein langer Pass kommt aber nicht an.

29. Minute: Starker Einsatz von Adlung! Der Antreiber erkämpft sich das Leder an der Mittellinie. Über Kovac geht's nach vorne, doch die Flanke ist zu unpräzise.

28. Minute: Das Zwischenhoch der Löwen ist längst beendet. Die vergangenen zehn Minuten gehörten ganz klar den Gastgebern.

27. Minute: Frahn kommt zum Abschluss aus etwa 18 Metern, doch dieser Versuch segelt einmal mehr ins Aus.

26. Minute: Die erste Gelbe Karte der Saison geht an Degenek. Der Innenverteidiger stößt Frahn im Zweikampf weg. Den anschließenden Freistoß von Schnatterer köpft Schindler aus der Gefahrenzone.

25. Minute: Schnatterer bringt einen Freistoß fast von der Mittellinie vor das Löwen-Tor, doch die Kugel flattert über Freund und Feind hinweg ins Aus.

24. Minute: In den letzten Minuten haben die Sechziger einige Lücken in der Defensive offenbart. Hoffentlich fangen sich Schindler und Co. schnell wieder.

22. Minute: Hoppla! Plötzlich taucht Morabit frei vor Eicher auf. Der Franzose legt sich den Ball am Löwen-Keeper vorbei, wird aber zu weit abgetragen. Gefahr gebannt.

21. Minute: Interessante Variante des FCH, der sich mit dem Freistoß in den Sechzehner kombinieren will, doch die Löwen passen auf.

20. Minute: Das könnte gefährlich werden. Simon legt Feick gut 20 Meter vor dem Tor - Freistoß.

18. Minute: Aufgepasst, Löwen! Frahn geht auf rechts durch und gibt die Kugel scharf vor das Tor. Dort kommt Schnatterer mutterseelenallein ans Spielgerät, zieht aber drüber. Durchatmen!

17. Minute: Der nächste Abschluss der Löwen. Rama zielt von der Strafraumgrenze in halbrechter Position auf das kurze Toreck, der Ball geht aber nur ans Außennetz.

16. Minute: Claasen ist viel unterwegs. Der Südafrikaner bedient auf rechts Kovac, doch dessen Flanke wird geklärt.

15. Minute: Rama zieht aus der Distanz ab, aber der Ball fliegt ein paar Meter über die Latte. So langsam übernimmt 1860 hier die Kontrolle - weiter so!

13. Minute: Das hätte die Löwen-Führung sein können! Claasen kommt aus acht Metern in halblinker Position zum Abschluss, doch FCH-Keeper Zimmermann pariert den Schuss. Simon will den Abpraller artistisch per Fallrückzieher nehmen, trifft die Kugel aber nicht.

12. Minute: Das Geschehen spielt sich quasi nu um den Mittelkreis ab. Immer wieder wird die Partie wegen kleinerer Fouls unterbrochen. Bei beiden Teams fehlt noch die letzte Klarheit.

11. Minute: Den Gastgebern fällt aber auch nicht viel ein. Ein langer Pass von Feick landet im Seitenaus.

9. Minute: Schiri Dingert pfeift eine Attacke von Adlung gegen Griesbeck in Nähe der Mittellinie ab - korrekt.

8. Minute: Jetzt mal Sechzig im Vorwärtsgang: Claasen bringt den Ball zweimal von links ins Zentrum, ohne einen Abnehmer zu finden. Die Kugel prallt zu Adlung, doch dessen Versuch wird geblockt.

7. Minute: Die Löwen lassen Heidenheim kommen. Fröhling hat sein Team wohl auf Konter ausgerichtet.

5. Minute: Feick bekommt beim Kopfball-Duell mit Okotie den Ellbogen ab. Da brummt der Schädel.

4. Minute: FCH-Kapitän Schnatterer probiert es aus der Distanz, aber die Kugel zischt einige Meter am linken Pfosten vorbei.

2. Minute: Die Löwen werden gleich mal in die Defensive gedrängt. Nach einem langen Einwurf von Schnatterer bekommt Kovac einen Freistoß im eigenen Sechzehner zugesprochen - Frahn hatte ihn am Trikot gezogen.

1. Minute: Das Spiel läuft - die Löwen-Saison beginnt.

+++ Die Löwen-Fans sorgen für eine tolle Atmosphäre. Der Gäste-Block ist pickepackevoll. Es ist also angerichtet!

+++ Gleich geht's los. Schiedsrichter der Partie ist Christian Dingert. Der Herr aus Lebecksmühle ist dafür verantwortlich, dass die Blauen heute zumindest zu einem Teil rot tragen.

+++ Das Auswärtstrikot der Löwen erlebt heute wie bereits angesprochen seine Premiere. Das gilt auch für die Stutzen. Die präsentieren sich diesmal in feuerrot. Warum? Hier verraten wir's.

+++ Positiv sieht Schindler vor allem die Entwicklung innerhalb des Teams. "Vom Mannschaftsgefüge her ist es viel besser als letztes Jahr. Man kennt sich, ist gemeinsam durch eine schwierige Situation gegangen. Das schweißt zusammen", versichert der Abwehrchef: "Wenn jetzt ein Problem da ist, dann wird nicht rumgedruckst. Dann werden die Dinge klar angesprochen." Die Löwen geigen sich also auch mal die Meinung - gut so!

+++ Für einen Sieg müssen die Sechziger von Beginn an Gas geben. Das weiß auch Kapitän Schindler, der nach den frühen Gegentreffer in den Tests gegen Bremen und Swansea anmahnt: "Das darf uns nicht passieren in Heidenheim. Da müssen wir von Anfang an konzentriert sein."

+++ Für Fröhling war Heidenheim zuletzt ein gutes Pflaster: "Als Trainer von Holstein Kiel habe ich dort 1:0 gewonnen. Das wäre auch diesmal ein super Ergebnis." Finden wir auch!

+++ Trainer Torsten Fröhling geht optimistisch an die heutige Aufgabe heran und erwartet ein konzentriertes Auftreten seiner Spieler: "Sicher wird die Aufgabe nicht einfach, aber wir werden engagiert und selbstbewusst dort auftreten."

+++ Apropos Ex-Löwe: Julian Weigl bereitet sich mit seinem neuen Verein Borussia Dortmund intensiv auf seine erste Bundesliga-Saison vor. Doch heute Nachmittag geht sein Blick auch nach Heidenheim. „Ich wünsche meinen alten Kollegen und dem ganzen Verein einen guten Start in die neue Saison !!“ twitterte der 19-Jährige an die Adresse seiner Ex-Kollegen.

+++ Karsten Wettberg gewinnt dem ersten Pflichtspiel der Saison schon vor dem Anpfiff etwas Positives ab. „Dass wir auswärts anfangen, finde ich gar nicht so schlecht. In der Fremde hat 1860 in der vergangenen Saison bessere Spiele gezeigt als zu Hause. Dazu kommt, dass Heidenheim vor keinem leichten Jahr steht. Die zweite Saison ist für einen Aufsteiger meistens die schwierigere“, schreibt der Löwen-Kult-Trainer in seiner tz-Kolumne.

+++ Als Wechsel-Optionen stehen Fröhling Ersatz-Keeper Ortega sowie Bülow, Neudecker, Stahl, Vollmann, Hain und Wolf zur Verfügung.

+++ Okotie gibt also den alleinigen Angreifer. Dafür ist das Mittelfeld mit fünf Spielern ziemlich massiert aufgestellt. Etwas überraschend kommt wohl die Startelf-Nominierung für Claasen, dafür muss der defensivere Stahl zunächst auf der Bank Platz nehmen.

+++ Die Löwen-Aufstellung ist da. So will Trainer Fröhling den ersten Dreier der Saison einfahren!

+++ Mit Arne Feick steht auch ein ehemaliger Sechziger im Kader der Gastgeber. Der 27-Jährige warnt vor seinem Ex-Verein: „Die Löwen haben mit Sicherheit nichts zu verschenken. Ich mir sicher, dass es sehr intensiv wird. Es ist der Saisonauftakt, beide Mannschaften wollen sich so gut wie möglich präsentieren.“

+++ Die Löwen stecken schon Mal ihr Revier in Heidenheim ab. Das Team erkundet den Rasen der Heidenheimer Arena.

+++ Noch warten die Löwen auf ihren ersten Sieg gegen Heidenheim. Zwar gelang vor knapp zwei Jahren ein 5:4-Erfolg in der ersten Pokalrunde beim damaligen Drittligisten, doch da das Spiel ins Elfmeterschießen ging, wird es offiziell als Unentschieden gewertet. Vergangene Saison endete das Auswärtsspiel 2:2, in der Rückserie entführte Heidenheim mit einem 2:1 die Punkte aus München.

+++ Das Spiel wird eine Premiere für das neue Auswärts-Jersey. Erstmals tragen Käpt'n Schindler und Co. den dunkelblauen Dress mit den hellen Längsstreifen.

+++ Mit einem Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein haben sich die Löwen auf das Auswärtsspiel eingestimmt. Die Stimmung ist prächtig!

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom ersten Saison-Spiel der Münchner Löwen in der Spielzeit 2015/2016! Der TSV 1860 muss beim 1. FC Heidenheim antreten. Wir sind gespannt, wie sich die Löwen schlagen. Anstoß in der Voith-Arena ist am Sonntag um 15.30 Uhr. Hier verpassen Sie nichts!

1. FC Heidenheim - TSV 1860 München  - Vorbericht

Das Warten hat ein Ende! Am 1. Spieltag der neuen Saison in der 2. Bundesliga steht für die Löwen das Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim auf dem Programm. Nach der verkorksten vergangenen Saison, in der man nur knapp dem Abstieg in die 3. Liga entging, soll in der kommenden Spielzeit Ruhe einkehren und Vieles besser werden. Ein gesicherter Tabellenplatz im Mittelfeld ist von den Löwen als Saisonziel ausgegeben worden.

Die relativ erfolgreiche Vorbereitung jedenfalls lässt die Löwen-Fans hoffen. Zwar verpatzte Sechzig am vergangenen Samstag die Generalprobe für den Ligaauftakt gegen den walisischen Premier-League-Verein Swansea City mit einer 1:2-Niderlage. Jedoch konnte man zuvor fünf Testspiele in Folge gewinnen, unter anderem gegen den FC Basel (2:1), ehe man in Tirol gegen Bundesligist Werder Bremen mit 1:3 unterlag.

Können die Löwen zu Beginn der neunen Zweitliga-Saison einen erfolgreichen Start hinlegen und drei Punkte gegen den 1. FC Heidenheim einfahren? In unserem Live-Ticker bekommen Sie alle Infos zum Spiel und verpassen keine wichtige Spielszene!

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare