1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Derby im Olympiastadion: Türkgücü empfängt 1860 nicht in Giesing

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

Im Hinspiel erkämpften die Löwen in Unterzahl ein Remis gegen Türkgücü München: Das Rückspiel findet vor anderer Kulisse statt.
Im Hinspiel erkämpften die Löwen in Unterzahl ein Remis gegen Türkgücü München: Das Rückspiel findet vor anderer Kulisse statt. © Imago/MIS

Das Derby zwischen Türkgücü und dem TSV 1860 München findet im Olympiastadion ab. Der Aufsteiger spielt von Dezember 2021 bis Februar 2022 nicht in Giesing.

München - Die Spieltage 18 bis 25 der 3. Liga wurden vom DFB nun exakt terminiert. In diesen Zeitraum fällt unter anderem das Rückspiel zwischen Türkgücü und 1860 München. Die zweite Auflage des Stadtduells wird nicht in der Heimat der Löwen stattfinden. Türkgücü spielt seine Heimspiele vom 10. Dezember 2021 bis zum 29. Januar 2022 nicht in Giesing.

Am 22. Januar 2022 bittet der Aufsteiger die Löwen im Olympiastadion zum Tanz. Anpfiff ist um 14 Uhr. Für Löwen-Fans heißt es also raus aus Giesing. Dafür aber hinein ins 69.250 Zuschauer fassenden Olympiastadion. Ändert sich an den aktuell geltenden Corona-Vorschriften nichts, könnte das Derby unter 2G-Auflagen vor atemberaubender Kulisse stattfinden.

Für Anhänger von 1860 München dürfte es sicherlich dennoch ein Wermutstropfen sein, dass das Lokalduell nicht vor der Haustür im Grünwalder Stadion stattfinden wird. Aber dafür können sich umso mehr Fans auf Karten freuen. Wie die Gastgeber das Kontingent aufteilen, ist knapp zwei Monate vor dem Spiel noch nicht bekannt.

Auch die sportlichen Vorzeichen stehen noch in den Sternen. Fakt ist aber: Damit das München-Derby nicht zum Krisenduell wird, müssen beide Teams dringend punkten. Die Enttäuschung regiert dieser Tage in der bayerischen Landeshauptstadt. Mitte November sind beide Klubs in der Tabelle mächtig abgerutscht und rangieren nur wenige Punkte vor der Abstiegszone. 1860 ist zwei, Türkgücü drei Punkte vom Tabellensiebzehnten SC Verl entfernt.

Auch interessant

Kommentare