Früherer Red-Bull-Mann kommt

1860-PR-Chef Seewald schon wieder weg

+
Jörg Seewald verlässt die Löwen.

München - Auch neben dem Platz gibt es Veränderungen bei den Löwen. Jörg Seewald, Leiter Kommunikation bei den Löwen, verlässt den Verein nach nur drei Monaten.

Mannschaftsarzt Dr. Alois Englhard (65) hatte der fehlende Rückhalt im Verein bereits vor dem Marbella-Trainingslager zum Abschied bewogen, nun geht mit Jörg Seewald (52) auch der Medienchef von Bord. „Ich hatte drei unglaublich spannende Monate mit den Löwen. Jetzt nutze ich den Ablauf der Transferperiode, um zurück in mein altes Leben zu wechseln. Dem TSV 1860 München bleibe ich verbunden und wünsche ihm für die Zukunft guten Zusammenhalt und vor allem sportlichen Erfolg“, ließ Seewald am Montag über den Klub mitteilen.

Nach tz-Informationen hatte der Journalist die Löwen bereits Ende vergangener Woche von seiner Entscheidung unterrichtet. Er wolle sich von einem Internet-Reporter mit Vereins-Rückendeckung nicht länger öffentlich bepöbeln lassen, hieß es.

Seewald war erst am 3. November vergangenen Jahres beim TSV 1860 vorgestellt worden und sollte laut damaliger Pressemitteilung „die kommunikativen Abläufe im Verein“ und die Außendarstellung optimieren.

Dies wird nun die Aufgabe von Thomas Blazek sein. Der 57-jährige Kommunikationsberater war von 2005 bis 2012 Mediendirektor bei Red Bull Salzburg und hatte beim Brauseklub einen Tag nach dem Rücktritt von Trainer Ricardo Moniz hingeworfen.

lk

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Wintertransfers: 27 Neue, aber nur wenige Volltreffer
Wintertransfers: 27 Neue, aber nur wenige Volltreffer
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde

Kommentare