Giesinger Nachbarschaft willkommen

Adventssingen mit den Löwen-Profis am Samstag

München - Es ist wieder soweit: Am Samstag, 12. Dezember, ab 18.60 Uhr (Einlass ab 18.15 Uhr) findet bereits das 3. Adventssingen statt. „Der Löwe singt Weihnachtslieder“ – natürlich in der Giesinger Heimat.

Dazu sind nicht nur Sechzger willkommen, sondern auch die Giesinger Nachbarschaft und interessierte Münchner Bürger dürfen gerne vorbeischauen, mitsingen und sich von der vorweihnachtlichen Atmosphäre verzaubern lassen.

Zu Gast sein wird zum ersten Mal auch fast die ganze Profi-Mannschaft nebst Trainerteam. 1860-Verwaltungsrat Markus Drees, der in der Doppelfunktion als Vorsitzender der Freunde des Sechz’ger Stadions einer der Gastgeber ist, erklärt: „Bei den letzten Malen war das Adventssingen am selben Tag wie die Profi-Heimspiele. Das war zwar gut für die auswärtigen Fans, allerdings konnten die Spieler nicht teilnehmen. Als klar war, dass wir im Dezember kein Heimspiel am Samstag bekommen, hat uns 1860-Geschäftsführer Markus Rejek dankenswerterweise die Zusammenarbeit inklusive Spielerbeteiligung angeboten.“

Um die große Sängerschar zu führen, wird eine bunte Mischung von Musikern die Lieder instrumentell begleiten. Drees erklärt: „Wir freuen uns, dass wir wieder die Wiesn-erfahrene Blaskapelle der Wössner Tanzlmusi aus den Chiemgauer Bergen bei uns begrüßen dürfen. Auch geht unserer Dank an die sogenannten ‚All-Stars’ – Musiker wie die Punkband Rauschangriff, die musikbegeisterte Familie Schamel, David Jäger, den Saxophonlehrer, oder die Ulla von Löwen-Fans gegen Rechts, die vom Musizieren im dunklen Stadion von Anfang an in ihrem Bann gezogen wurden.“

Roman Beer, Vorsitzender der Fußball-Abteilung und Co-Veranstalter, fügt hinzu: „Die Fußballabteilung als Heimat der meisten 1860-Mitglieder fördert diese Veranstaltung im Lichte der Belebung des Vereinslebens, aber auch als Zeichen der Verbundenheit mit dem Stadtteil Giesing. Ähnlichkeiten mit dem Weihnachtssingen bei Union Berlin in der Alten Försterei sind dabei durchaus gewollt.“

Der Eintritt ist frei. Spenden für die Unkosten sind gerne gesehen. Ein Überschuss geht an die Jugendabteilung des TSV 1860. Glühwein und Snacks sind im Stadion genauso erhältlich wie die Fankollektionen der Freunde des Sechz’ger Stadions, der Fußballabteilung und der 1860-Profis.

Eine dringende Bitte haben die Freunde des Sechz‘ger Stadions: „Pyrotechnik muss aus feuerpolizeilichen Gründen draußen bleiben. Wir verteilen aber wie letztes Jahr Kerzen und Wunderkerzen, dies ist erlaubt“, so Markus Drees. 

pm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare