1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

1860 und seine Trikots: Ein historischer Streifzug

Erstellt:

Von: Florian weiß

Kommentare

München - Für die 1860-Fans sind sie Kult und ein Hauptbestandteil der Fanartikel-Kollektion: die Trikots. Wir nehmen Sie mit auf einen Streifzug durch die Leiberl-Historie der Löwen.

null
1 / 57So fesch spielen die Löwen bei ihrem Wiesn-Heimspiel 2016. Wie im vergangenen Jahr kommt das Trikot im Westenlook daher – die dunkelblaue Farbe mit Löwenmusterung gibt dem Ganzen einen edlen Touch. © TSV 1860
null
2 / 57Bei Heimspielen laufen die Löwen 2016/2017 wie schon die Vorsaison mit weiß-blau gestreiften Trikots auf. Es gab nur in Details Veränderungen. © TSV 1860
null
3 / 57Auswärts spielen die Löwen in elegantem anthrazitfarbenen Jersey. Wir finden: Ein absoluter Hingucker. © TSV 1860
null
4 / 57Der Wiesn-Dress 2015 ist auf jeden Fall ein echter Hingucker. Das Trikot erstrahlt im satten Grün mit Goldknöpfen. Über dem Wappen auf der stolz geschwellten Löwen-Brust steht: "Münchens Große Liebe". © TSV 1860
null
5 / 57So spielten die Löwen 2015/2016 bei ihren Heimspielen. Sechzig kehrte zum klassischen weiß-blauen Streifenmuster urück. © TSV 1860
null
6 / 57Auswärts trat 1860 in dunkelblauen Trikots mit hellblauen Nadelstreifen auf. © TSV 1860
null
7 / 57Erinnerte etwas an den FC Arsenal in blau: Julian Weigl zeigt das Heimtrikot 2014/2015. © TSV 1860
null
8 / 57Neuzugang Edu Bedia zeigt sich im Auswärtstrikot für die Saison 2014/2015. © TSV 1860
null
9 / 57Zum Wiesn-Derby gegen Ingolstadt liefen die Sechziger im Lederhosen-Style auf. © MIS
null
10 / 57So sah das Löwen-Heimtrikot der Saison 2013/14 aus. Der neue Hauptsponsor Volkswagen verzichtete auf sein Logo, warb stattdessen mit dem Schriftzug "Think Blue", zu deutsch "Denke blau". © MIS
null
11 / 57Die Auswärtstrikots präsentierten sich in schlichtem Dunkelblau mit einem weiß-blauen Bruststreifen. Chic! © MIS
null
12 / 57Im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund spielten die Löwen in ihrem Wiesn-Trikot 2013. © MIS
null
13 / 57Ungewohnt dunkel: In diesem Trikot spielten die Löwen 2012/2013 daheim. © TSV 1860
null
14 / 57Das Auswärts-Dress 2012/2013 dagegen mutete wie ein Heimtrikot an. © TSV 1860
null
15 / 57Premiere: In dieser Spielzeit präsentierten die Löwen im September ein fesches Wiesn-Trikot. © TSV 1860
null
16 / 57So spielte der TSV 1860... © Stefan Matzke / sampics
null
17 / 57... in der Saison 2011/2012. © Stefan Matzke / sampics
null
18 / 57So sahen die Trikots 2010/2011 aus. © picture alliance / dpa
null
19 / 57Alexander Ludwig zeigt das Jersey der Saison 2009/2010. © Stefan Matzke / sampics
null
20 / 57Im Heimspiel gegen Borussia Dortmund präsentieren die Löwen ihr Jubiläumstrikot zum 150. Geburtstag. © TSV 1860
null
21 / 57Das Trikot kann beidseitig getragen werden. Eine Seite zeigt in einer Fotokollage Highlights der Löwen-Geschichte sowie große Spieler. © TSV 1860
null
22 / 57Die andere Seite ist in den Farben des Hauptvereins grün-gold gehalten. © TSV 1860
null
23 / 57Auswärts traten die Löwen in hellblau-dunkelblau gestreiften Jerseys an. © picture-alliance/ dpa
null
24 / 57Legendär und außerordentlich beliebt war bei den Anhängern das Modell der Spielzeit 2008/2009. Der große Löwe auf dem Dress beeindruckte. © picture-alliance/ dpa
null
25 / 57Das Trikot gab es als Ausweichvariante auch in gelb-grün. © picture-alliance/ dpa
null
26 / 57Wirbel gab es vor der Saison 2007/2008. Das Trikot der Sechziger gefiel zwar von der Farbaufteilung ... © Christina Pahnke / sampics
null
27 / 57... allerdings sorgte der rote Schriftzug von Spnonsor "Trenkwalder" für Aufstand im Fanlager, was die Löwen veranlasste das Trikot etwas zu ändern. © picture-alliance/ dpa
null
28 / 57Auf dem Auswärts-Dress wurde der Schriftzug weiß. Auf dem Heimtrikot blieb er rot. © Stefan Matzke / sampics
null
29 / 57Anfangs der Spielzeit 2006/2007 lächelten Manager Stefan Reuter (r.) und der Pächter des Fan-Artikel-Shops Max Hintermeier noch, als das Trikot mit dem Wettanbieter-Aufdruck vorgestellt wurde. Doch später musste der "bwin"-Aufdruck weichen. © picture-alliance/ dpa
null
30 / 57Deswegen hieß es danach auch nur noch: "We win". Der Grund war das Werbeverbot für private Sportwetten-Anbieter in Bayern. © dpa
null
31 / 57Mit traditionellen Streifen gingen die Löwen in die erste Saison in der Allianz Arena. Der Aufsteig sollte allerdings 2005/2006 bekanntlich nicht gelingen. © picture-alliance/ dpa/dpaweb
null
32 / 57Schick: Remo Meyer im Ausweichtrikot 2005/2006. © sampics
null
33 / 57Zum Verstecken ausgezeichnet geeignet - Matze Lehmann im Mai 2006 unter der weißen Variante. © picture-alliance/ dpa/dpaweb
null
34 / 57Schickes Muster, aber eher mäßige Auszieh-Eigenschaften: Torben Hoffmann kämpft im April 2006 gegen die Garderobe. © picture-alliance/ dpa/dpaweb
null
35 / 57In die erste Zweitliga-Saison 2004/2005 gingen die Löwen in blaum Trikot mit weißen Nadelstreifen, zu sehen hier an Roman Tyce und Slobodan Komljenovic. © dpa/dpaweb
null
36 / 57Längsstreifen machen dick? Martin Max beweist das Gegenteil. Von 2002/2003 und 2003/2004 spielten die Löwen in diesem Streifenmuster. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
37 / 57Fernando Santos zeigt im Dezember 2003 seinen Bizeps und die schicken Längsstreifen. In diesem Trikot stiegen die Löwen allerdings ab. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
38 / 57Schmerzen? Wenn ja, kann es bei Markus Schroth auf diesem Foto aus der Saison 2002/2003 nicht am Trikot liegen - das brachte einen durchaus schicken Diagonalstreifen ins Spiel. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
39 / 57Sah so schick aus, dass Martin Petrov (r.) sogar Harald Cerny an die Wäsche wollte. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
40 / 57Hübscher als die Haarpracht von Erik Mykland war das Trikot der Saison 2001/2002. © picture-alliance / dpa
null
41 / 57Bloß nicht zu viel Trikot zeigen: Martin Max als Meister der Verhüllung. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
42 / 57Markus Weissenberger zeigt das Trikot in Aktion. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
43 / 57Und Icke Häßler hebt damit fast ab. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
44 / 57Und jetzt nochmal alle die Hände zum Himmel im 2001/2002-Jersey. © picture-alliance / dpa/dpaweb
null
45 / 57Ungewohntes Bild: Die Löwen traten in bestimmten Spielen in einem gelb-blauen Ausweichtrikot an.
null
46 / 57Nicht ausziehen, sondern anziehen! Es geht in die Spielzeiten 1999/2000 und 2000/2001. © picture-alliance / dpa
null
47 / 57Thomas Häßler zeigt das für die Sechzig-Fans legendäre Trikot. 1999/2000 schlugen die Löwen damit zweimal die Bayern und traten in der Qualifikation zur Champions League an. © sampics/Christina Pahnke
null
48 / 57Das Auswärtstrikot war in schlichtem Dunkelblau gehalten. © picture-alliance / dpa
null
49 / 57Das Trikot der Saisons 1997/1998 und 1998/99 zierte ein dunkelblau-weißer Bauchring. © picture-alliance / dpa
null
50 / 57Hier ist Löwe Ned Zelic (r.) im Zweikampf mit Zoubaier Baya (l.) vom SC Freiburg. © picture-alliance / dpa
null
51 / 57Bernahrd Winkler in Akion. © picture-alliance / dpa
null
52 / 57Die Auswärtsvariante des Trikots sah irgendwie modischer aus, wie wir finden. © picture-alliance / dpa
null
53 / 57Abedi Pelé im Trikot der Saison 1996/1997. Verschieden lange Streifen und der "1860"-Schriftzug auf der Schulter machten es unverkennbar. © picture-alliance / dpa
null
54 / 571995/1996 bestand das Trikot der Sechziger aus einem gestreiften Bauch- und Rückenpart, sowie einem blauen Block auf der Brust. © picture-alliance / dpa
null
55 / 57In der dunkleren Auswärtsvariante wurde der TSV übrigens 1996 Deutscher Hallenmeister. Hier präsentiert Kapitän Markus Schwabl den Pokal. © picture-alliance / dpa
null
56 / 57Mit diesem Trikot startete 1860 in die erste Spielzeit nach dem Wiederaufstieg 1994. © dpa
null
57 / 57Schlicht, aber erfolgreich: Das Pokalsiegertrikot von 1964. © fkn

Auch interessant

Kommentare