Neuzugang unter Beobachtung

"Alles oder nichts": Moniz macht Druck auf Okotie

+
Rubin Okotie (l.) mit Ricardo Moniz.

München - Rubin Okotie steht unter besonderer Beobachtung von Ricardo Moniz. Der Löwen-Coach setzt den Neuzugang unter Druck.

Der erhoffte große Name für den Löwen-Sturm lässt weiterhin auf sich warten. Doch vielleicht entwickelt sich ja Rubin Okotie zum erhofften Kracher. Trainer Ricardo Moniz sieht großes Potenzial, den 27-Jährigen aber auch auf der Kippe. "Er ist ein Typ. Er hat sein Potenzial noch nicht eingelöst", so der Trainer laut Sportnet zu Sky Sport News HD. "Und er hat den Hunger, das zu reparieren. Das ist für mich sehr wichtig."

Moniz' deutlicher Apell an Okotie: "Es ist  wichtig, dass er stark ist. Er hat physisch jahrelang nicht seine 100 Prozent geholt. Wenn ich ihm dabei helfen kann, ist das das eine. Und für alles andere ist es alles oder nichts. Wenn er jetzt sein Potenzial, sein Talent und seinen Ruf nicht einlöst, dann ist alles vorbei. Es ist alles oder nichts."

Nachdem sich Okotie bei Austria Wien ins Abseits manövriert hatte, ließ er bei seinem Kurzgastspiel in Dänemark sein Potenzial aufblitzen. Für den Verein Sönderjyske knipste er in 15 Spielen beachtliche elf Mal.

lin

Weitere Neue da! Wer kommt noch zu 1860?

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare