Andermatt bald "eine Option für die Profis"

+
Nico Andermatt markierte für die kleinen Löwen das Siegtor gegen die Reserve der SpVgg Greuther Fürth.

TSV 1860 München II - Bei selbst am Freitagabend noch guten 30 Grad feierten Daniel Bierofkas Junglöwen einen klassischen Arbeitssieg – ohne viel Glanz.

Nico Andermatts direkt verwandelter Eckstoß (59.) genügte für drei Punkte. Die Erleichterung darüber war Bierofka anschließend anzusehen. „Das war ein immens wichtiges Spiel für uns“, bilanzierte er gelöst, „deswegen bin ich einfach nur froh, dass wir gewonnen haben, obwohl wir heute sicher nicht unser bestes Spiel gemacht haben“. Das Erfolgsrezept: Zum zweiten Mal in Folge blieb der 1860-Nachwuchs ohne Gegentreffer, auch die erst vier Gegentore in fünf Partien können sich sehen lassen. „Das ist die Basis“, erklärte der 36-jährige Coach, „vorne fallen die Tore bei uns fast zwangsläufig“.

Am Freitag war dafür der Sohn des Schweizer Trainers Martin Andermatt zuständig, der einst auch den SSV Ulm und Eintracht Frankfurt betreute. Erst im Sommer war er vom eidgenössischen Viertligisten FC Zug gekommen, bei dem er von seinem Vater trainiert worden war. „Über kurz oder lang“, ist sich Bierofka sicher, wird Andermatt „eine Option für die Profis“. Diesen Schritt bereits vollzogen hat Flügelstürmer Stephane Mvibudulu, der am Samstag beim 2:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Hoffenheim erstmals im Kader der Profis stand und in der Schlussphase auch zum Einsatz kam.

Innenverteidiger Felix Weber indes war vor allem froh darüber, „dass wir heute endgültig das bittere Derby abhaken konnten“ und man den Sieg „über Kampf und Leidenschaft“ errungen habe. Auch sein Trainer zog ein positives Zwischenfazit: „Dafür, dass wir viele neue Spieler eingebaut haben, können wir mit acht Punkten aus fünf Spielen zufrieden sein.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?

Kommentare