Spezialfirma muss beauftragt werden

Nach dem roten Farbangriff: Die Stadt reagiert knallhart

+
Neuer Anstrich: Zuschauer haben beim Derby die Westtribüne besprüht.

Während des Regionalliga-Derbys haben ein paar Schmierfinken dem Grünwalder Stadion einen roten Anstrich gegeben. Nun reagiert die Stadt auf den Vorfall.

München - Eine 20 Quadratmeter große Schmach in Rot und Weiß prangt im Grünwalder Stadion, dem Herzstück des TSV 1860 München. Unter Planen versteckt hatten offenbar Bayernfans die FCB-Vereinsfarben beim Derby am Sonntag auf die Westtribüne gesprüht - in nur knapp fünf Minuten Die Polizei nahm eine Anzeige auf, nun legt die Stadt nach: Eine Sprecherin des Referates für Bildung und Sport sagte der tz, dass die Verwaltung Anzeige wegen Sachbeschädigung erstatten werde.

Der Schaden sei noch nicht zu beziffern. Doch das Baureferat müsse eine Spezialfirma beauftragen. Und die Zeit drängt! Zwar finden die letzten beiden Saisonspiele auswärts statt, und auch für das erste Relegationsspiel müssen die Blauen wohl erst nach Saarbrücken fahren. Doch das Rückspiel um den Aufstieg wäre am 27. Mai im Grünwalder…

Unabhängig von dem Vorfall soll die Westkurve zur neuen Saison saniert werden: Die Oberränge F1 und F2 werden wie der bisher gesperrte Block J geöffnet. Dann passen statt 12.500 gut 15.000 Zuschauer rein. Und die Fassade bekommt einen neuen Anstrich - aber sicher nicht in Rot und Weiß.

S. Kläsener

Auch interessant

Meistgelesen

Nächster Löwen-Sieg: 1860 besiegt Zweitligisten Sandhausen
Nächster Löwen-Sieg: 1860 besiegt Zweitligisten Sandhausen
Teures Vergnügen: In dieser Kategorie lässt 1860 alle Bundesligisten hinter sich
Teures Vergnügen: In dieser Kategorie lässt 1860 alle Bundesligisten hinter sich
Licht und Schatten im Test: Das sind die Lehren für 1860-Trainer Bierofka
Licht und Schatten im Test: Das sind die Lehren für 1860-Trainer Bierofka
1860 zurück aus dem Trainingslager - darum muss Bierofka jetzt nach Finnland reisen
1860 zurück aus dem Trainingslager - darum muss Bierofka jetzt nach Finnland reisen

Kommentare